Die Heilpraktikerschule Isolde Richter ist eine staatlich zertifizierte Fernschule für die Heilpraktikerausbildung

Zertifiziert durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZfU)

Die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht ist die für die Länder zuständige Behörde im Sinne des Fernunterrichtschutzgesetzes (FernUSG). Sie entscheidet u. a. über die Zulassung von Fernunterrichts-Lehrgängen.

2009 erhielt die Schule von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht unter der Nr. 7172007 die Zulassung als Fernschule mit Zertifizierung. Diese Zertifizierung garantiert Ihnen die gute Qualität unseres Fernlehrgangs.

 

 

 

 

Zertifiziert nach ISO 9001

Die EN ISO 9001 legt die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest, denen eine Organisation zu genügen hat, um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, welche die Kundenerwartungen sowie allfällige behördliche Anforderungen erfüllen. Zugleich soll das Managementsystem einem stetigen Verbesserungsprozess unterliegen. Im Jahr 2012 haben die ISO-Mitgliedskörperschaften eine formale weltweite Überprüfung der ISO 9001 (ISO 9001:2015) beschlossen. Dabei hat sich eine Mehrheit der Befragten für eine Revision der Norm ausgesprochen. Die Neufassung der Norm ist im November 2015 verabschiedet worden.

Seit Anfang an werden wir von der Technischen Akademie Wuppertal https://www.taw.de/ zertifiziert, Seit 2014 sind wir auch nach dem neuen ISO 9001:2015 definierten Standart zertifiziert.

 

 

Zertifiziert nach AZAV - Trägerzulassung

AZAV (Akkreditierungs– und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) ist ein gesetzlich geregeltes Verfahren zur Qualitätsicherung von beruflichen Fortbildungsmaßnahmen und deren kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Zertifiziert sind wir durch Technischen Akademie Wuppertal

https://www.taw.de/.

 

 

Wir sind eine staatlich anerkannte Einrichtungen der Weiterbildung für „Bildungsfreistellung“, „Bildungsurlaub“ und „Arbeitnehmerweiterbildung“ nach den Weitbildungsförderungsgesetzen der Länder

  • für Baden-Württemberg
  • für Nordrhein-Westfalen
  • für Rheinland-Pfalz
  • für Mecklenburg-Vorpommern

Nach dem Bildungszeitgesetz haben Beschäftigte einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. 
Bildungszeit ist auch bekannt als „Bildungsfreistellung“, „Bildungsurlaub“ oder „Arbeitnehmerweiterbildung“.

Umweltschutz

Sowohl die Fernschule in der Üsenbergerstraße 11 als auch die Vor-Ort-Schule in der Üsebergerstraße 13 in Kenzingen arbeiten mit erneuerbaren Energien. Der Strom wird durch unsere beiden Solaranlagen auf den jeweiligen Dächern erzeugt.
Des Weiteren recyceln wir alle unsere Verpackungsmaterialien und laufen somit dem Verpackungsgesetz (VerpackG) vom 1. Januar 2019 konform.