Alles Wichtige zur Heilpraktiker-Prüfung

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Prüfung zum Heilpraktiker

Sie möchten Heilpraktiker werden und sich über die Voraussetzungen für die Heilpraktikerprüfung informieren? Sie machen schon die Heilpraktikerausbildung und haben aber noch ein paar Fragen? Dann bekommen Sie hier Antworten. In unserem FAQ zur Heilpraktikerprüfung erfahren Sie alles Wichtige zur Heilpraktiker-Prüfung. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich einfach per Telefon oder E-Mail an uns.  

Was sind die Voraussetzungen für die Heilpraktiker-Prüfung?

Um zur Heilpraktiker-Prüfung zugelassen zu werden, müssen Sie einige Kriterien erfüllen. Dazu gehören:

  • Mindestalter: 25 Jahre
  • Schulabschluss: mindestens Hauptschulabschluss (früher Volksschulbildung)
  • Sittliche Zuverlässigkeit: kein Eintrag im Strafregister
  • Gesundheitliche Eignung: ärztliches Attest

Die entsprechenden Belege sind üblicherweise bei der Anmeldung zur Prüfung bei Ihrem Gesundheitsamt vorzulegen bzw. einzureichen. Zudem wird meist ein Lebenslauf verlangt. 

Muss ich vor der Prüfung eine Heilpraktikerschule besucht haben?

Nein, das müssen Sie – formal gesehen – nicht. Besonders, wenn Sie bereits medizinische Vorkenntnisse haben, mag es deshalb verlockend erscheinen, die Heilpraktikerausbildung im Selbststudium nur mithilfe von Büchern zu absolvieren und dann zur Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt anzutreten. Die teilweise immens hohe Durchfallquote bei der Heilpraktikerprüfung zeigt aber, dass dieser Weg nicht zu empfehlen ist. Wir raten Ihnen daher dringend zum Besuch einer Heilpraktikerschule im Fernstudium oder vor Ort. Zusätzlich sollten Sie Zeit und Geld in eine qualifizierte Prüfungsvorbereitung bzw. Prüfungstraining stecken.

Wo kann ich die Heilpraktikerprüfung machen?

Die Prüfung zum Heilpraktiker legen Sie in der Regel an dem Gesundheitsamt ab, das für Ihren (geplanten) Praxisstandort zuständig ist. Meistens handelt es sich dabei um die Stadt/Region Ihres Hauptwohnsitzes. Möchten Sie an einem anderen Gesundheitsamt die Prüfung ablegen, müssen Sie dies meist ausführlich begründen oder glaubhaft belegen, dass Sie an diesem Ort planen, eine Praxis zu eröffnen. 

Wichtig: Sie legen die Prüfung NICHT an einer Heilpraktikerschule ab. Sollte Ihre Schule, wie beispielsweise auch die Isolde Richter Heilpraktikerschule, interne Zwischen- oder Abschlussprüfungen anbieten, dienen diese nur zur eigenen Kontrolle Ihres Lernfortschritts, zur Lernmotivation und zur Prüfungsvorbereitung. Sie haben keinerlei rechtlich bindenden Charakter und erlauben Ihnen auch bei Bestehen dieser internen Prüfungen nicht die Ausübung der Heilkunde. 

Wie ist der Ablauf der Heilpraktiker-Prüfung?

Grundsätzlich besteht die Heilpraktiker-Prüfung aus zwei Teilen: einem schriftlichen und einem mündlichen. Die schriftliche Prüfung findet an den Gesundheitsämtern bundesweit zweimal im Jahr statt, einmal im März und einmal im Oktober.

Die schriftliche Prüfung besteht aus 60 Multiple-Choice-Fragen unterschiedlichen Formats. Für die Beantwortung der Prüfungsfragen haben Sie 2 Stunden Zeit. Von den 60 Fragen müssen Sie 75 % korrekt (komplett korrekt, d.h. eine Frage wird entweder als richtig oder falsch beantwortet gewertet, "halbe Punkte" oder Ähnliches gibt es nicht) beantworten, um die schriftliche Prüfung zu bestehen und zur mündlichen Prüfung zugelassen zu werden.

Die mündliche Prüfung findet zu einem individuellen Termin nach der schriftlichen Prüfung statt. Dies kann sehr zeitnah sein, es können aber auch einige Wochen zwischen den beiden Prüfungsteilen vergehen. Auch die mündliche Prüfung selbst ist von Gesundheitsamt zu Gesundheitsamt unterschiedlich, auch wenn der Gesetzgeber eine Vereinheitlichung anstrebt. Die Prüfungen unterscheiden sich im Modus (Einzelprüfung vs. Kleingruppen-Prüfung), Dauer und thematischen/inhaltlichen Schwerpunkten. Gerade aufgrund dieser Unterschiede ist es sinnvoll, eine professionelle Prüfungsvorbereitung zu besuchen, die dann auch auf die Besonderheiten des jeweiligen Gesundheitsamts hinweisen kann. Die Prüfungsvorbereitung der Heilpraktikerschule Isolde Richter bietet Ihnen das. Hier erfahren Sie mehr zu unserer Prüfungsvorbereitung.

Achtung: Haben Sie die mündliche Prüfung nicht bestanden, müssen Sie leider die schriftliche und mündliche Prüfung wiederholen und beide Teile erneut bestehen, um die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde zu erlangen.

Welche Themen werden in der Heilpraktikerprüfung abgefragt?

Sowohl in der schriftlichen als auch in der mündlichen Prüfung wird ein breites Themenfeld bearbeitet: Zentral sind beispielsweise Kenntnisse in Anatomie, pathologischen Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie sowie Pharmakologie. Seit einer Überarbeitung der Leitlinien zur Überprüfung von Heilpraktikeranwärterinnen und -anwärtern im Jahr 2017/2018 (Veröffentlichung/In-Kraft-Treten) sind weitere spezielle Themenbereiche wie Geriatrie, Labor, aber auch Qualitätssicherung, Kenntnisse in medizinischer Fachterminologie und gewisse Kenntnisse im Bereich von naturheilkundlichen Therapiemethoden hinzugekommen. (Den gesamten Text der Leitlinie finden Sie hier.) Seit jeher eine große Rolle spielen zudem eine detaillierte Kenntnis des Heilpraktikergesetzes und das Erkennen bzw. richtige Handeln in Notfallsituationen. Auch Untersuchungstechniken oder die richtige Ausführung von Hygienemaßnahmen können abgeprüft werden. 

Die Fragen der schriftlichen Prüfung sind je Prüftermin bundesweit einheitlich, die mündlichen Prüfungen unterscheiden sich teilweise stark von Gesundheitsamt zu Gesundheitsamt. Informieren Sie sich daher rechtzeitig über die üblichen Schwerpunkte an Ihrem zuständigen Gesundheitsamt.  

Wo kann ich alte Prüfungen einsehen?

Die Heilpraktikerschule Isolde Richter stellt Ihnen hier sämtliche original Amtsarztfragen der schriftlichen Heilpraktikerprüfung der letzten Jahre zur Verfügung – wahlweise mit (kommentierten) Lösungen oder ohne. So können Sie regelmäßig üben und bekommen ein Gefühl dafür, welches Art von Wissen in den Prüfungen gefragt ist. Haben Sie ein Android-Smartphone oder Tablet empfehlen wir Ihnen unsere kostenlose App HP-Prüfungstrainer, bei der Sie ebenfalls in verschiedenen Modi für die schriftliche Heilpraktikerprüfung trainieren können.  

In unserem Schulforum finden Sie zudem zur Verfügung gestellte Prüfungsprotokolle der mündlichen Prüfung. Diese sind nach Bundesländern geordnet. Es finden sich dort beispielsweise Prüfungsprotokolle aus Mainz, Köln, München oder Husum. So können Sie sehen, wie die Prüfungen an Ihrem Gesundheitsamt üblicherweise ablaufen und sie können die Fallbeispiele und ähnliches als Übungsfälle nutzen, um zu sehen, ob Sie die Fragen des Amtsarztes hätten beantworten können.