Neustart der Heilpraktiker-Ausbildung: 01.01.2022

Wenn Sie schon früher starten wollen, melden Sie sich einfach bei uns.

Heilpraktikerausbildung

Maßgeschneidert auf Ihren Lerntyp und All-inclusive

Sicher zum Ziel mit unserer über 30-jährigen Ausbildungserfahrung!

„All-inclusive-Ausbildungspaket“
Preis: ab 2.998 Euro

Lassen Sie Ihren Berufstraum Wirklichkeit werden! Arbeiten Sie selbstständig in Ihrer eigenen Praxis und helfen Sie Menschen gesund zu werden und zu bleiben. Die Nachfrage nach guten Heilpraktikern ist heute größer denn je! Wir bereiten Sie auf diesen Beruf vor, sodass Sie ihn erfolgreich in Ihrer eigenen Praxis ausüben können.

Dazu erhalten Sie eine fundierte schulmedizinische Ausbildung mit Ihrem „All-inclusive-Ausbildungspaket“ (s.u.). Zusätzlich bietet unsere Schule ein umfangreiches Ausbildungsangebot naturheilkundlicher Heilweisen an, mit denen Sie später in Ihrer Praxis arbeiten können, wie z.B. Homöopathie, Akupunktur, Heilpflanzen etc. Und wir sind auch später noch an Ihrer Seite, wenn Sie schon in Ihrer eigenen Praxis arbeiten. Wir unterstützen Sie dabei mit ständigen Weiterbildungsangeboten. Dazu stehen Ihnen über 30 Jahre Erfahrung im Ausbildungsbereich der Naturheilkunde zur Seite.

Mit Ihrer Anmeldung bekommen Sie in Ihrem komfortablen E-Learning Ihr Ausbildungspaket freigeschaltet und können sich damit Ihr individuelles, maßgeschneidertes Lernprogramm zusammenstellen. Diese Zusammenstellung können Sie auch später noch jederzeit Ihren zeitlichen Möglichkeiten anpassen.

So können Sie sich, je nach dem welcher Lerntyp Sie sind, entweder für ein mehr geführtes oder eher individuelles Lernen - oder eine Mischung aus beidem entscheiden. Das gestalten Sie individuell nach Ihrem Stundenplan, der Ihnen von uns zur Verfügung gestellt wird. Dabei beraten wir Sie gerne persönlich und darüber hinaus finden Sie auch Hilfe in der regelmäßig stattfindenden Neueinsteiger-Betreuung.

Sie entscheiden, ob Sie den Ausbildungsmodus 1 oder 2 Jahre wünschen und bestimmen so, wie schnell Sie die Lernskripte erhalten und wie hoch Ihre monatlichen Raten sind. Unabhängig von Ihrem gewählten Modus, betreuen wir Sie auf jeden Fall über 4 Jahre. Während dieser Zeit können Sie das E-Learning  und die Schulungsmitschnitte nutzen und allen Live-Schulungen und Workshops beiwohnen. Sollten Ihnen diese 4 Jahre nicht ausreichen, weil etwas Unerwartetes dazwischen kam, sind wir auch später noch für Sie da. Sprechen Sie uns einfach an.

Zum „All-inclusive-Ausbildungspaket“ für Heilpraktikeranwärter (HPA) gehören Heilpraktikerschulungen 1 und 2, Kompaktschulungen 1 und 2, Workshops 1 und 2, Neueinsteiger-Betreuungen, Online-Rundgänge durch das Lernangebot der Schule, HPA-Teamworks, Infektionskrankheiten-Schulungen und virtuelle Lerngruppen.

Beispiele für eher geführtes Lernen und individuelles Lernen:

Geführtes Lernen

Sie besuchen die Online-Heilpraktikerschulungen
am Dienstagmorgen und/oder Dienstagabend,
lernen dabei mit den Lernskripten

und wählen aus Ihrem online
"All-inclusive-Ausbildungspaket“
Unterstützung passend zu Ihrem Lerntyp,
z.B. Workshops und/oder Kompaktschulungen.

Individuelles Lernen

Sie lernen in Ihrem eigenen Tempo mit den Lernskripten

und wählen aus Ihrem online
"All-inclusive-Ausbildungspaket“
Unterstützung passend zu Ihrem Lerntyp,
z.B. Live-Schulungen und Workshops
und/oder nutzen die Schulungsaufzeichnungen.
 

Sie bekommen bei Ihrer Buchung immer beide Lernmöglichkeiten bereitgestellt,
sodass Sie jederzeit nach Ihren aktuellen Möglichkeiten wählen können.
Zugriff/Freischaltung besteht für 4 Jahre.

Nachstehend finden Sie eine schematische Darstellung der angebotenen Schulungen/Workshops.

Es ist keinesfalls so, dass Sie bei allen Veranstaltungen dabei sein sollen! Das wäre zeitlich gar nicht umsetzbar, sondern Sie wählen aus, was zu Ihrem Lerntyp, Ihren zeitlichen Möglichkeiten und zu Ihrem Lernstand passt. Dabei gibt es Schulungen, die Ihnen dabei helfen, den Stoff zu erarbeiten, den Sie gerade lernen (z.B. das Herz oder Gesetzeskunde) und andere, die dazu dienen, das einmal Gelernte aufzufrischen.

Montag

Dienstag

Heilpraktiker-Schulung 1

wöchentlich
9:30 -12:30 Uhr

Mittwoch

HPA-Teamwork

wöchentlich
9:00-11.00 Uhr

Donnerstag

Freitag

Kompakt-Schulung 1

monatlich
9:00-16:30 Uhr

Samstag

Kompakt-Schulung 2

monatlich
9:00-16:30 Uhr

HPA-Teamwork

wöchentlich
19:45-21:15 Uhr

Heilpraktiker-Schulung 2

wöchentlich
18:00-21:00 Uhr

HPA-Teamwork

wöchentlich
19:00-21:00 Uhr

Online-Rundgang

ca. 14-tägig
20:00-21:00 Uhr

Workshop 2

14-tägig
19:45-21:45 Uhr

Workshop 1

14-tägig
19:00-21:00 Uhr
im wöchentlichen Wechsel mit:

Neueinsteiger-Workshop

14-tägig
17:00-18:30 Uhr

In Ihrem E-Learning finden Sie immer den gesamten Stundenplan für die Heilpraktikerausbildung. Dabei sehen Sie jeden Tag, welche Themen- und Ausbildungsangebote Ihnen zur Verfügung stehen. Sie entscheiden, ob Sie bei der Schulung live dabei sein möchten, oder ob Sie auf die Schulungsaufzeichnungen zurückgreifen möchten, die Ihnen vier Jahre lang zur Verfügung stehen.

 Hier finden Sie den aktuellen Stundenplan Ihrer Heilpraktikerausbildung in der Wochenübersicht. Sie können die nächsten 250 Schulungen einsehen. 

https://www.elearning-richter.de/hp_stundenplan.php

Mit dem Gesamtstundenplan können Sie sich Ihr individuelles Lernprogramm zusammenstellen - genau auf Ihren Lerntyp abgestimmt. Wir beraten Sie dabei gerne und in der Neueinsteiger-Betreuung können Sie den Plan nochmals optimieren. Auch später, wenn sich ihre Situation ändert, können Sie den Stundenplan ständig Ihren Bedürfnissen anpassen.

Hier einige Beispiele möglicher Kombinationen:

Beispiel 1: Ich möchte die Ausbildung in 1 Jahr durchlaufen und durch möglichst viele Schulungen unterstützt werden
Ihr Stundenplan:
  • Heilpraktikerschulung 1 (Dienstagmorgen, wöchentlich)
    und zur Wiederholung:
    • Workshop 1 (Freitagabend, 14-tägig)
    • Kompaktschulung 1 (freitags, monatlich)

UND

  • Heilpraktikerschulung 2 (Dienstagabend, wöchentlich)
    und zur Wiederholung:   
    • Workshop 2 (Donnerstagabend, 14-tägig)
    • Kompaktschulung 2 (samstags, monatlich)

Dazu können Sie sich - ganz nach Ihren Interessen - für Sie interessante Themen herauspicken aus:

  • HPA-Teamwork (montags und mittwochs)

 

Beispiel 2: Ich möchte die Ausbildung in 2 Jahren durchlaufen und durch möglichst viele Schulungen unterstützt werden
Ihr Stundenplan:
  • Heilpraktikerschulung 1 (Dienstagmorgen, wöchentlich)
    und zur Wiederholung:
    • Workshop 1 (Freitagabend, 14-tägig)
    • Kompaktschulung 1 (freitags, monatlich)

ODER

  • Heilpraktikerschulung 2 (Dienstagabend, wöchentlich)
    und zur Wiederholung:   
    • Workshop 2 (Donnerstagabend, 14-tägig)
    • Kompaktschulung 2 (samstags, monatlich)

Dazu können Sie sich - ganz nach Ihren Interessen - für Sie interessante Themen herauspicken aus:

  • HPA-Teamwork (montags und mittwochs)

 

Beispiel 3: Ich möchte die Ausbildung in 1 Jahr durchlaufen und hauptsächlich allein lernen und nur gelegentlich Vertiefungen und Festigungen des Stoffes erhalten und darüber Rückmeldung bekommen, ob ich den Stoff ausreichend beherrsche
Ihr Stundenplan:

Kompaktschulung1 und 2 (freitags und samstags, 1x monatlich)

Optional können Sie sich jederzeit Themen aus den Heilpraktikerschulungen, Workshops und HPA-Teamworks herauspicken.

 

Beispiel 4: Ich möchte die Ausbildung in 2 Jahren durchlaufen und hauptsächlich allein lernen und nur gelegentlich Vertiefungen und Festigungen des Stoffes erhalten und darüber Rückmeldung bekommen, ob ich den Stoff ausreichend beherrsche.
Ihr Stundenplan:

Kompaktschulung1 oder 2 (freitags oder samstags, 1x monatlich)

Optional können Sie sich jederzeit Themen aus den Heilpraktikerschulungen, Workshops und HPA-Teamworks herauspicken.

Ihre Dozentinnen

Gini Boury, Marlene Furtwängler, Andrea Schmidt und Daniela Starke leiten bereits seit vielen Jahren die Heilpraktikerausbildung an der Naturheilschule Isolde Richter. In allen Schulungen Ihrer Heilpraktikerausbildung treffen Sie auf „Ihre“ Dozentinnen, die Sie kennen und Ihnen bei allen Fragen gerne weiterhelfen.

Gini Boury

Regina „Gini“ Boury, Heilpraktikerin und PTA ist schon seit 2009 an unserer Schule tätig. Sie hat zunächst selbst ihre Ausbildung bei uns durchlaufen und schon zu der Zeit Lerngruppen geleitet. Dabei entdeckte sie ihr Talent und ihre Lust komplizierte Zusammenhänge mit einfachen Worten zu erklären. Das zeigt sie auch in der YouTube-Videoreihe „HP-Augenblicke“, in denen sie in kurzen Videofilmen Themen wie z.B. „Windpocken“, „Zellen unseres Körpers“ oder „Viren - klein, aber oho!“ präsentiert.

Da sie als PTA (pharmazeutisch-technische Assistentin) fundierte Kenntnisse im Bereich Pharmazie besitzt, gibt sie dieses Wissen, auch hier an der Schule, in einem Webinar „Arzneimittelwissen und Rezeptieren weiter.

Gini Boury unterrichtet nicht nur in den HPA-Schulungen (HPA=Heilpraktikeranwärter), sondern auch die Infektionskrankheiten, ihr besonderes Steckenpferd, und viele weitere interessante Themen mittwochs in den HPA-Teamworks.

 

Marlene Furtwängler

Heilpraktikerin Marlene Furtwängler hat ihre Ausbildung hier in Kenzingen an unserer Präsenzschule absolviert. Sie ist seit über 10 Jahren in der Heilpraktikerausbildung tätig und so konnte sie sich ein enormes Wissen aneignen. Marlene Furtwängler unterrichtet in den wöchentlichen Heilpraktikerschulungen am Dienstag, den monatlichen Kompaktschulungen am Wochenende und hält darüber hinaus die regelmäßig stattfindenden Prüfungsvorbereitungswebinare sowie den Aha-Kurs. Damit steht sie Ihnen nicht nur als kompetente Dozentin zur Verfügung, sondern ist auch bei allen Fragen rund um die Prüfung für Sie da.

Ihre Therapieschwerpunkte sind die miasmatische Homöopathie und die Craniosacrale Therapie.

Andrea Schmidt

Andrea Schmidt, Heilpraktikerin und Logopädin hat ebenfalls ihre Ausbildung an unserem Institut absolviert. Seit 2012, nach bestandener Heilpraktikerprüfung in Mainz, praktiziert sie als Heilpraktikerin in eigener Praxis mit den Schwerpunkten Schmerztherapie, sowie Prophylaxe und Behandlung von Burnouts.

In ihre Arbeit integriert sie verschiedene Ansätze und Therapien der Naturheilkunde, wie z.B. Schröpfen, Baunscheidtieren, Ohrakupunktur, Dorn-Breuss, EFT, Kinesio-Taping, verschiedene Massagetechniken, Trigger-Point-Therapie, Akupunktur und RESET.

Ihre breitgefächerten Kenntnisse bringt Andrea Schmidt kompetent in die Heilpraktikerausbildung und auch Therapieausbildung ein. Sie unterrichtet in den Schulungen und Teamworks für HPA (Heilpraktikeranwärter).

Daniela Starke

Daniela Starke, Heilpraktikerin und Entspannungspädagogin. Auch sie hat die Ausbildung an unserer Schule durchlaufen und ist dann in das Dozententeam eingetreten. Sie arbeitet in eigener Praxis unter anderem mit Meditationen, Progressiver Muskelentspannung und schamanischer Energiearbeit.

Daniela Starke unterrichtet in den HPA-Schulungen und HPA-Teamworks. Außerdem bietet sie für unsere Heilpraktiker-Anwärter (HPA) die Neueinsteiger-Betreuung und Online-Rundgänge über das Lernangebot der Schule an.

Ausbildungskosten

 Sonderpreis bei Einmalzahlung*   Kosten bei Monatsraten
Heilpraktikerausbildung ohne Skriptversand
 
2.998 €
 
   12 Raten à 266 € = 3.192 € Gesamtpreis
2-Jahres-Modus: 24 Raten à 135 € = 3.240 € Gesamtpreis
 
Heilpraktikerausbildung mit Skriptversand (zzgl. 610 €)
 
3.608 €
 
   12 Raten à 317 € = 3.804 € Gesamtpreis
2-Jahres-Modus: 24 Raten à 160,50 = 3.852 € Gesamtpreis
 

* Bei Einmalzahlung und kompletter Freischaltung der Lehrmaterialien entfällt das Kündigungsrecht

„All-inclusive-Ausbildungspaket“

Darin ist enthalten:

Kostenloses Infopaket anfordern:

E-Learning

Das E-Learning beinhaltet alles, was zu Ihrer Heilpraktikerausbildung gehört:

  • Ihre Lernskripte, die Sie hier direkt durcharbeiten und sich als pdf downloaden können.
  • Direktlinks zu allen Live-Schulungen, die Ihnen zur Verfügung stehen.
  • Fragenzentrum mit über 2.000 Lernfragen *
  • Selbst erstellte Lernkarten
  • Lückentexte
  • Rätsel, wie Gitter- und Kreuzworträtsel
  • Online-Prüfungen, wie einen Lehrheftabschlusstest für JEDES Skript, 4 Zwischenprüfungen und eine Abschlussprüfung.
  • Kommentierte Amtsarztfragen aus mehr als 20 Jahren, mit denen Sie simulierte Prüfungen durchführen können
  • Fachworttrainer
  • Lerngruppenfinder

* Beim Beantworten der Fragen können Sie Motivationspunkte sammeln und erhalten dafür tolle Preise!

Lernskripte (online)

Die Lernskripte sind - neben den Schulungen - Ihr wichtigster Begleiter bei der Erarbeitung des Lernstoffes. Alle Skripte sind so abwechslungsreich gestaltet, dass das Lernen richtig Spaß macht!
Fordern Sie gerne das Gratis-Infopaket mit Probeskript bei uns an, sodass Sie sich von der hervorragenden Qualität unserer Lernskripte überzeugen können.

Die Lernskripte umfassen ca. 9.100 Seiten. Nach jedem Lernabschnitt können Sie anhand von Fragen überprüfen, ob Sie den Lerninhalt wirklich verstanden und verinnerlicht haben. In die Skripte sind auch viele Bilder eingebunden. Damit bleibt das Lernen spannend und Sie werden gerne Seite für Seite weiterblättern. Gut gestaltete Lernskripte sind das Wichtigste, um Ihre Freude am Lernen aufrechtzuerhalten.

Zu jedem Lernskript gibt es einen Abschlusstest mit dem Sie feststellen können, ob der komplette Stoff auch wirklich "sitzt". Diesen Test können Sie direkt über das E-Learning an uns zur Korrektur einsenden. Wir freuen uns über diesen Kontakt, damit wir wissen, wie es Ihnen mit dem Lernen ergeht. Alternativ können Sie nach dem Test auch "Auto-Korrektur" wählen und so selbst Ihren Lernerfolg überprüfen.

Lernskripte (gebundene Version)

Die kompletten E-Skripte sind im Preis Ihres All-inclusive-Pakets enthalten. Optional können Sie zusätzlich die gebundenen Lehrskripte bestellen, Sie erhalten dann alle 3 Monate eine Skriptlieferung per Post. 

Hier können Sie kostenlos ein gebundenes Probeskript anfordern

Neueinsteiger-Betreuung

Beim Start in Ihre Heilpraktikerausbildung bearbeiten Sie als erstes das Lernskript „Medizinische Grundlagen“ für ein medizinisches Grundverständnis. Gut vorbereitet können Sie danach die Heilpraktikerschulungen und/oder die Kompaktschulungen besuchen.

Neben dem optimalen Einstieg in das medizinische Wissen können Sie in den Neueinsteiger-Workshops auch alle Fragen zum Start in die Ausbildung, dem Lernangebot im E-Learning und zum Forum stellen. Ihre Dozentin Daniela Starke berät Sie aber auch bei allen anderen Fragen „rund ums Lernen“. So hilft Sie Ihnen vor allem gerne dabei, den Stundenplan auf Ihre Lernbedürfnisse abzustimmen.

Von Ihrem ersten Schritt an, werden Sie an die Hand genommen und haben einen guten Einstieg in Ihre neue Lernwelt!

Dozentin Daniela Starke

Heilpraktikerschulungen 1 und 2

In den wöchentlichen Heilpraktikerschulungen 1 und 2 wird der gesamte Lernstoff Schritt-für-Schritt erklärt und Sie wissen genau, was Sie für die nächste Woche nacharbeiten sollen. Dieser Kurs eignet sich besonders für das „geführte Lernen“, weil Sie für jede Woche Ihr „Lernhäppchen“ bekommen und so durch den gesamten Lernstoff geführt werden.

Sie können entscheiden, ob Sie den Stoff in 1 oder 2 Jahren durcharbeiten möchten:

  • 1 Jahr: Sie besuchen die Heilpraktikerschulungen 1 und 2.
  • 2 Jahre: Sie besuchen die Heilpraktikerschulungen 1 oder 2.

"Heilpraktikerschulung 1": Dienstags 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr
"Heilpraktikerschulung 2": Dienstags 18:00 Uhr bis 21.00 Uhr

Sie haben Zugriff auf alle Inhalte des All-inclusive-Pakets für 4 Jahre: 
Haben Sie sich zum Beispiel vorgenommen den Stoff in einem Jahr durchzuarbeiten, sehen dann aber, dass Sie das nicht schaffen, so ist das kein Problem. Besuchen Sie künftig nur noch die Heilpraktikerschulungen 1 oder 2 und arbeiten Sie anschließend den verbliebenen Lernstoff in dem anderen Kurs nach. Betreut werden Sie von uns über 4 Jahre. Solange bleiben Ihnen - ohne Mehrkosten! - alle Schulungen, Schulungsaufzeichnungen und das E-Learning offen.

Kompaktschulungen 1 und 2

In den Kompaktschulungen wird gutes Vorwissen vorausgesetzt und Sie sollten den Lernstoff schon selbstständig durchgearbeitet haben. Hier wird das Wichtigste nochmals herausgestellt und die Krankheiten des Organsystems werden gegeneinander abgegrenzt.

Die monatlichen Termine finden freitags bzw. samstags statt: jeweils 9:00 - 16:30 Uhr.

Die Kompaktschulungen bearbeiten die Themen der Heilpraktikerschulungen 1 und 2 um ein halbes Jahr zeitversetzt, sodass Sie die Kompaktschulung bzw. die Schulungsaufzeichnungen gut zur Wiederholung und Vertiefung des Lernstoffes nutzen können.
Sie können die Kompaktschulungen aber auch nutzen, wenn Sie gerne allein lernen und wissen möchten, ob der Stoff gut sitzt. Dann verzichten Sie auf den Besuch der Heilpraktikerschulungen 1 und 2 und besuchen nur die Kompaktschulung.

Dozentin: Marlene Furtwängler

 

TIPP

  • zu den Heilpraktikerschulungen 1 (Dienstags 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr) => passt als Wiederholung die Kompaktschulung 1 am Freitag
  • zur Heilpraktikerschulungen 2 (Dienstags 18:00 Uhr bis 21.00 Uhr) => passt als Wiederholung die Kompaktschulung 2 am Samstag

Workshops

In den Workshops wird der Lernstoff der Heilpraktikerschulungen 1 und 2 intensiv nachgearbeitet, damit sich Ihr Wissen festigt. Dazu werden gemeinsam Mindmaps erstellt, (Prüfungs-)Fragen bearbeitet und Ihre persönlichen Fragen beantwortet. Wer möchte kann auch ein kleines Referat zu einem bestimmten Thema, z.B. einer Krankheit ausarbeiten und vorstellen. Aktive Mitarbeit ist hier sehr empfohlen! Damit trainieren Sie unter anderem eine Fähigkeit, die Ihnen später in der mündlichen Überprüfung beim Gesundheitsamt hilfreich sein wird.

Die Workshops finden 14-tägig statt: 

  • Freitags 19:00 - 21:00 Uhr (passend zu den Heilpraktikerschulungen 1 (Dienstagmorgen) 
  • Donnerstags 19:45 - 21:45 Uhr (passend zu den Heilpraktikerschulungen 2 (Dienstagabend)

 

Dozentin: Daniela Starke

HPA-Teamwork

Die wöchentlichen Schulungen „HPA-Teamwork“ sind äußerst vielseitig und können unterschiedlich genutzt werden.

  • Ausgewählte Themen werden organübergreifend besprochen, z. B. demenzielle Erkrankungen, Untersuchungstechniken, Pädiatrie (Kinderheilkunde), Geriatrie (Altenheilkunde) u.v.m.
  • Außerdem finden Sie hier auch Schulungen zu Fallbeispielen, Differenzialdiagnose oder Physiologie.

  • Für die gemeinsame Bearbeitung der Themen werden Fallbeispiele gegeben, Schlagworte erarbeitet und besprochen, Rätsel gestellt und Quizze gespielt.
  • Ihre kompetenten Dozentinnen geben Ihnen gerne eine direkte Rückmeldung zu Ihren Beiträgen und Fragen. Sie dürfen sich hier aktiv einbringen und so das freie Sprechen üben, das für die Prüfung und die spätere Praxistätigkeit gleichermaßen wichtig ist.

Das HPA-Teamwork ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Als Neueinsteiger lernen Sie hier, was bei diesem Thema wichtig ist und erleichtern sich dadurch das Lernen der Organsysteme. Für die Fortgeschrittenen ist der Unterricht eine gute Wiederholung, fördert das Verständnis und festigt den Lernstoff.

Bei der Auswahl der Themen richten wir uns aktuell nach den Bedürfnissen unserer Schüler, wenn Sie also eine zusätzliche Schulung zu einem bestimmten Thema wünschen, so können Sie sich an uns wenden und wir versuchen, Ihren Wunsch umzusetzen.

Das HPA-Teamwork wird als einziger Schulungstermin unserer Heilpraktikerausbildung nicht aufgezeichnet. So möchten wir alle Teilnehmer ermuntern, spontan zu sein und ihre Fragen/Antworten direkt live an die Dozentin zu stellen. Sie müssen nicht befürchten, dass andere Mitschüler später in Mitschnitten ihre Fragen/Antworten hören können. So ist für ein Lernen mit Spaß gesorgt!   

Die HPA-Teamwork-Schulungen finden 3 mal wöchentlich statt:

  • Montags von 19:45 - 21:15 Uhr
  • Mittwochs 9:00 - 11.00 Uhr
  • Mittwochs 19:00 - 21:00 Uhr

 

Dozentinen: Gini Boury und Andrea Schmidt

 

Schulungsaufzeichnungen

Alle Live-Schulungen der Heilpraktikerausbildungen 1 und 2, Kompaktschulungen 1 und 2 und Workshops 1 und 2 werden aufgezeichnet und in Ihr E-Learning eingestellt. Sie können also frei entscheiden, ob Sie live dabei sein möchten oder sich die Aufzeichnung zu einer Zeit anhören, die Ihnen passt.

In Ihrem E-Learning finden Sie aber nicht nur die Aufzeichnungen der aktuellen Schulungen, sondern Sie können auch zurückliegende Schulungen anhören (je nachdem, welche Themen bereits unterrichtet wurden).  Wählen Sie einfach die Themen aus, bei denen Sie Unterstützung beim Lernen haben möchten.

Der HPA-Treff wird als einziger Schulungstermin unserer Heilpraktikerausbildung nicht aufgezeichnet. So möchten wir alle Teilnehmer ermuntern, aktiv mitzuarbeiten und ihre Fragen direkt live an die Dozentin zu stellen.  

Infektionskrankheiten-Schulungen

Für die amtsärztliche Überprüfung müssen Sie sämtliche Infektionskrankheiten beherrschen. Am besten verteilen Sie sich das Erarbeiten über Ihre gesamte Ausbildungszeit. Die Infektionskrankheiten-Schulungen können Sie ganz nach Belieben und Ihren zeitlichen Möglichkeiten mehr oder weniger regelmäßig besuchen und sich so immer wieder eine Krankheit erarbeiten.

Die Schulungen zu den „Infektionskrankheiten“ finden mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr statt. 

 

Dozentin: Gini Boury

Online-Rundgänge

In den regelmäßigen Online-Rundgängen erläutern wir Ihnen das Lernangebot unserer Schule, sodass Sie es gewinnbringend nutzen können.

Wir laden Sie herzlich ein, einen Online-Rundgang vor oder nach Ihrer Anmeldung zur Heilpraktikerausbildung zu besuchen, um das Lernangebot noch besser kennenzulernen. Bei den Rundgängen wird das E-Learning mit allen Inhalten vorgestellt, das schuleigene Forum erklärt und gerne beantwortet Daniela Starke Ihre Fragen.

 

Dozentin: Daniela Starke

Virtuelle Lerngruppen

Wir empfehlen Ihnen, sich während Ihrer Heilpraktikerausbildung einer kleinen Online-Lerngruppe anzuschließen. Eine Lerngruppe hilft, den Stoff zu vertiefen und besser im Gedächtnis zu verhaken, sie hilft aber auch, das Sprechen zu üben und sich damit effektiv auf die Prüfung vorzubereiten. Mit 2 bis 5 Mitlernenden ist es meist gut möglich, alle Bedürfnisse "unter einen Hut" zu bekommen.

Im E-Learning gibt es einen eigenen Bereich um Lerngruppen zu suchen. Hier können Sie ganz einfach einen oder mehrere Lernpartner finden. Für Ihre Treffen stellen wir Ihnen kostenlos einen virtuellen Meeting-Raum zur Verfügung.

Live-Fragestunde mit mit Isolde und Iris Richter

Dienstag, 07.12.2021 ab 17 Uhr


Alle eure Fragen zu unserer neuen HP-Ausbildung werden hier beantwortet!

Direktlink & Anmeldung (optional)

FAQ (Antworten auf häufige Fragen)

Sie müssen nicht die Katze im Sack kaufen, sondern können uns gründlich auf Herz und Niere prüfen, bevor Sie buchen. Schreiben Sie einfach eine kurze Mail an Info@Isolde-Richter.de und bitten Sie um einen unverbindlichen und kostenlosen Gastzugang. Wir schalten Sie dann für einen Zeitraum von 2 Wochen frei, in dem Sie sich alles genau ansehen und prüfen können.

Zusätzlich haben Sie nach Buchung der Heilpraktikerausbildung 4 Wochen Zeit Ihr Widerspruchsrecht in Anspruch zu nehmen und ohne Angaben von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Sie sehen, Sie können alles ganz entspannt angehen. Es gibt keinen Druck, eine so wichtige Entscheidung unwiderruflich zu treffen.

Ja, wir haben sehr faire Kündigungszeiten.

Nachdem Sie die Ausbildung gebucht haben, haben Sie 4 Wochen Zeit alles in Ruhe zu prüfen (Widerspruchsfrist). Sie können während dieser Zeit ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten.
Nach Ablauf der Widerspruchsfrist kann der Vertrag erstmalig drei Monate nach Vertragsbeginn mit Wirkung zum Ende des folgenden Monats gekündigt werden. Damit beträgt die Mindestlaufzeit des Vertrages vier Monate.
Danach ist eine monatliche Kündigung zum jeweiligen Ende des folgenden Monats ohne Angabe von Gründen schriftlich per Post oder per E-Mail möglich.

Das hängt weitgehend davon ab, ob Sie Vorkenntnisse haben und wie viel Zeit Ihnen zum Lernen zur Verfügung steht. Ihr All-inclusive-Paket können Sie auf jeden Fall für insgesamt 4 Jahre nutzen.

So können Sie ganz nach Ihren Möglichkeiten lernen. Wird es einmal hektisch, so reduzieren Sie die Lernzeiten. 

  • Beispiel „Geführtes Lernen“ in einem Jahr
    Sie besuchen die beiden Heilpraktikerschulungen 1 und 2 am Dienstagmorgen UND am Dienstagabend.
  • Beispiel „Geführtes Lernen“ in zwei Jahren
    Sie besuchen entweder die Heilpraktikerschulungen 1 am Dienstagmorgen ODER die Heilpraktikerschulungen 2 am Dienstagabend.
  • Beispiel „Individuelles Lernen“ in einem Jahr
    Sie erarbeiten sich den Lernstoff weitgehend selbstständig mithilfe der Skripte und Aufzeichnungen und besuchen einmal im Monat die Kompaktschulungen am Freitagmorgen UND am Samstagmorgen.
  • Beispiel „Individuelles Lernen“ in zwei Jahren
    Sie erarbeiten sich den Lernstoff weitgehend selbstständig mithilfe der Skripte und Aufzeichnungen und besuchen einmal im Monat die Kompaktschulung am Freitagmorgen ODER Samstagmorgen.

Grundsätzlich gilt: Sie können aus Ihrem „All-inclusive-Ausbildungspaket“ beliebig viele Schulungen und Workshops auswählen und besuchen.

Sie können immer dann mit Ihrer Heilpraktikerausbildung starten, wenn ein neues Thema beginnt. Es handelt sich um ein rollierendes System, wobei alle Themen innerhalb eines Jahres unterrichtet werden.

Den Lehrstoff arbeiten Sie je nach Buchung in ein oder zwei Jahren durch. Zusätzlich können Sie den Unterricht um bis zu weitere zwei Jahre strecken, indem Sie bestimmte Themen zunächst auslassen und diese dann in Ihrem dritten oder vierten Studienjahr bearbeiten.

Ohne medizinische Vorkenntnisse veranschlagen wir für die 2-Jahres-Variante pro Tag ein bis zwei Stunden Lernzeit.
In der Phase der Prüfungsvorbereitungszeit kann das entsprechend mehr werden.

Es werden alle Themen unterrichtet, die Sie für die amtsärztliche Überprüfung benötigen. Der Lerninhalt ist ausgerichtet an den „Leitlinien für die Heilpraktikerüberprüfung“, so wie sie im Bundesanzeiger veröffentlicht wurden und ist hier alphabetisch aufgelistet:

  • Allergische, immunologische und rheumatische Erkrankungen
  • Atmungsapparat  und Atemwegserkrankungen
  • Auge und ophthalmologische Erkrankungen
  • Berufs- und Gesetzeskunde, einschließlich Qualitätsmanagement, Dokumentation und DSGVO
  • Bewegungsapparat und orthopädische Erkrankungen
  • Blut, Hämatologie und hämatologische Erkrankungen
  • Differenzialdiagnostik
  • Diagnostik: Anamnese, Inspektion, Palpation, Perkussion und Funktionsprüfungen, bildgebende Verfahren ebenso wie apparative Diagnostik
  • Geriatrie und geriatrische Erkrankungen
  • Gesundheitswesen
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Haut und dermatologische Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-System, Gefäßsystem
  • Hormonsystem und endokrinologische Erkrankungen
  • Hygiene, einschließlich Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen
  • Infektionskrankheiten und allgemeine Infektionslehre
  • Injektionstechniken
  • Labor: Werte, Befunde und deren Auswertung
  • Leber, Galle, Pankreas und deren Erkrankungen
  • Lymphsystem und lymphatische Erkrankungen
  • Nervensystem und neurologische Erkrankungen
  • Notfall, Schock und lebensbedrohliche Zustände inkl. angemessener Erstversorgung
  • Onkologie
  • Ohr und dessen Erkrankungen
  • Pädiatrie und pädiatrische Erkrankungen
  • Pharmakologie
  • Psychologie und psychische Erkrankungen
  • Schmerzzustände, akut und chronische
  • Schwangerschaft und Schwangerschaftsbeschwerden
  • Stoffwechselvorgänge und deren Erkrankungen
  • Urogenitaltrakt und urologische oder gynäkologische Erkrankungen
  • Verdauungsapparat und dessen Erkrankungen

 

Bei dieser Auflistung handelt es sich um die theoretischen Grundlagen. Gerne können Sie, um die praktischen Fähigkeiten für Untersuchungs- und Injektionstechniken zu erwerben, unseren Praxiskurs bei Dr. Ingo Heine-Hammermeister an unserer Heilpraktikerschule in Kenzingen bei Freiburg hinzubuchen. Diesen Praxiskurs bieten wir in der Regel im Frühjahr und im Herbst an.

Nein. Alle Lerninhalte, die Sie für die amtsärztliche Prüfung benötigen, sind in Ihren Lernskripten enthalten (ca. 9.100 Seiten).

Wenn Sie jedoch den gesamten Lernstoff übersichtlich in der Hand halten möchten, so empfehlen wir Ihnen das „Lehrbuch für Heilpraktiker“. Es ist ideal, wenn man sich einen Überblick über ein Thema verschaffen möchte und wenn man einen bestimmten Lerninhalt sucht.
Von Isolde Richter steht an Ausbildungsmaterial zur Verfügung:

  1. Lehrbuch für Heilpraktiker, Isolde Richter
  2. Prüfungstraining für Heilpraktiker, Isolde Richter
  3. Atlas für Heilpraktiker, Isolde Richter

Diese und weitere Bücher können Sie über unseren Partnershop beziehen: https://www.heilpraktiker-online-shop.de/.

 

Alle Schulungen und Workshops (Ausnahme: HPA-Teamwork) werden aufgezeichnet. Diese Aufzeichnungen stehen Ihnen für 4 Jahre zur Verfügung und können jederzeit von Ihnen angeschaut werden.

Am einfachsten können Sie Fragen direkt während der Live-Schulungen stellen. Außerdem stehen Ihnen die Dozentinnen im schuleigenen Forum für Nachfragen zur Verfügung.

Sie überlegen sich, ob Sie mehr „geführt“ oder mehr „individuell“ Lernen möchten und stellen sich danach Ihren persönlichen Lernplan zusammen.

Beispiel für die Ausbildung in 1 Jahr mit „geführtem“ Lernen:

  • Sie besuchen zweimal in der Woche die Heilpraktikerschulungen, und zwar wöchentlich dienstags 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 19:30 bis 22:30 Uhr. Zur Wiederholung und Vertiefung des Lernstoffes können Sie die Kompaktschulungen (monatlich freitagmorgens und samstagmorgens) und alle anderen zahlreichen Lernangebote (z.B., HPA-Teamwork, Workshop, Infektionskrankheiten, virtuelle Lerngruppen) nutzen.

Wenn Sie sehen, dass Ihnen das Lernpensum doch zu groß wird, dann können Sie problemlos in einen anderen Modus wechseln, denn Ihre Betreuungszeit beträgt 4 Jahre.

Beispiel für die Ausbildung in einem Jahr mit „individuellem“ Lernen:

  • Sie lernen weitgehend selbstständig mit unserem E-Learning und den Lernskripten. Zweimal monatlich nutzen Sie die angebotenen „Kompaktschulungen“, die freitags und samstags jeweils von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr stattfinden. Selbstverständlich können Sie auch aus allen anderen Lernangeboten (z.B. Heilpraktikerschulungen, HPA-Teamwork, Workshops, Infektionskrankheiten, virtuelle Lerngruppen) auswählen, was Sie zur weiteren Unterstützung heranziehen möchten.

Sie überlegen sich, ob Sie mehr „geführt“ oder mehr „individuell“ Lernen möchten und stellen sich danach Ihren persönlichen Lernplan zusammen.

Beispiel für die Ausbildung in 2 Jahren mit „geführtem“ Lernen:

  • Sie besuchen einmal in der Woche die Heilpraktikerschulungen 1 ODER 2, und zwar wöchentlich entweder dienstags 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr oder 18.00 bis 21.00 Uhr. Zur Wiederholung und Vertiefung des Lernstoffes können Sie die Kompaktschulungen (monatlich freitagmorgens oder samstagmorgens) und alle anderen zahlreichen Lernangebote (z.B. Workshops, HPA-Teamworks, Infektionskrankheiten, virtuelle Lerngruppen) nutzen.

Wenn Sie sehen, dass Sie doch schneller vorankommen, dann können Sie in den 1-Jahr-Modus wechseln, indem Sie Ihre Zahlungen dementsprechend anpassen. Ihre Betreuungszeit beträgt 4 Jahre, gleichgültig, ob Sie den 1- oder 2-Jahres-Modus gewählt haben.

Beispiel für die Ausbildung in zwei Jahren mit „individuellem“ Lernen:

  • Sie lernen weitgehend selbstständig mit unserem E-Learning und den Skripten. Einmal monatlich nutzen Sie die angebotenen „Kompaktschulungen“, die entweder freitags oder samstags jeweils von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr stattfinden. Selbstverständlich können Sie auch aus allen anderen Lernangeboten (z.B. Heilpraktikerschulungen und HPA-Teamwork, Workshop, Infektionskrankheiten, virtuelle Lerngruppen) auswählen, was Sie zur weiteren Unterstützung heranziehen möchten.

Ja, Sie erwerben die Skripte im 2-Jahres-Modus und bezahlen in Raten. Sie besuchen einmal in der Woche dienstags die Heilpraktikerschulungen 1 oder 2. Dann haben Sie den Lehrstoff in zwei Jahren durchgearbeitet.
Wenn Sie möchten, dann können Sie den Unterricht um weitere zwei Jahre strecken, indem Sie bestimmte Themen zunächst auslassen und diese dann in Ihrem dritten oder vierten Studienjahr bearbeiten.

Die maximale Zahldauer sind 2 Jahre / 24 Monatsraten.

Ein Wechsel von 1 auf 2 Jahre ist problemlos möglich, denn Sie behalten einfach Ihren Bezahlmodus bei, wir schalten Ihnen die Skripte nach dem vereinbarten Zeitplan frei, Sie lassen sich für deren Bearbeitung aber einfach die Zeit, die Sie benötigen. Ihre Nutzungszeit für das All-inclusive-Paket beträgt vier Jahre. 

Ist auch ein Wechsel von 2 Jahren auf 1 Jahr möglich?
Wenn Sie sehen, dass Sie mit dem Lernen schneller vorankommen, und Ihre Buchung anpassen möchten ist das ebenfalls möglich. Sprechen Sie uns in dem Fall einfach an, wir beraten Sie gerne.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie sich für den 1- oder 2-Jahresmodus entscheiden sollen, so rufen Sie uns bitte an! Unsere freundlichen Mitarbeiter werden mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch, die für Sie optimale Lösung herausfinden.

 

Beispiel „Ich habe als Physiotherapeutin schon gute Vorkenntnisse und möchte die Ausbildung in möglichst kurzer Zeit absolvieren“

Anja W. steht als Physiotherapeutin in eigener Praxis voll im Arbeitsleben und hat noch Familie. Sie möchte die Heilpraktikerausbildung in möglichst kurzer Zeit durchlaufen und später als Heilpraktikerin ihr berufliches Betätigungsfeld entsprechend erweitern. Sie ist sehr gut strukturiert, organisiert und hoch motiviert. Da sie schon gute Vorkenntnisse hat, braucht sie die Lernskripte nicht mehr Schritt-für-Schritt durcharbeiten, sondern sie nutzt zunächst im E-Learning das Fragenzentrum und nimmt sich hier ein Organsystem nach dem anderen vor. Beim Thema Bewegungsapparat schafft sie auf Anhieb 85 %. Sie arbeitet nur die als falsch bewerteten Fragen mithilfe des entsprechenden Lernskriptes nach und ist so schnell mit dem Thema durch. Als nächstes nimmt sie sich das Thema Hormone vor. Sie stellt fest, dass sie hier nur 45 % der Fragen richtig beantworten konnte, also nimmt sie sich das gesamte Skript vor und arbeitet es zügig durch. Zur Unterstützung ihres Lernprogramms nutzt sie nur die Kompaktschulungen. Aus Zeitgründen verzichtet sie komplett auf den Besuch der dienstäglichen Heilpraktikerausbildungen 1 und 2, nimmt aber an fast allen Schulungen zu den Infektionskrankheiten teil, weil diese Krankheiten in ihrer Ausbildung fast gar nicht gelehrt wurden. Da sie außerdem feststellt, dass es ihr schwerfällt beim Diabetiker die Symptome der Über- und Unterzuckerung zu unterscheiden, entschließt sie sich dem HPA-Teamwork beizuwohnen, da dieses Thema dort gerade behandelt wird. Danach werden die HPA-Teamworks ihre Lieblingsveranstaltungen, weil sie hier vieles vertiefen und genauer gegeneinander abgrenzen kann.

Beispiel „Ich möchte gar nicht Heilpraktikerin werden, interessiere mich aber für medizinische Themen“

Carla D. ist Krankenschwester, arbeitet wöchentlich 30 Stunden und möchte sich beruflich weiterbilden. Einen Abschluss als Heilpraktikerin strebt sie nicht an. Sie bucht die 2-Jahres-Ausbildung und wählt aus ihrem Stundenplan ganz gezielt die Themen aus, die sie interessieren. Dabei greift sie nicht nur auf die Liveschulungen zu, sondern nutzt fleißig die Aufzeichnungen. Eines Tages keimt der Wunsch in ihr auf, dass sie gerne eine Lerngruppe gründen würde, damit sie sich mit einer gleichgesinnten Mitschülerin fachlich austauschen kann. Eine Anfrage über das E-Learning führt prompt zum Erfolg. Und siehe da, im Laufe der Zeit entwickelt sich aus dem fachlichen Austausch eine Freundschaft!

Als sie gute drei Jahre dabei ist und in dieser Zeit viel gelernt hat, stellt sie wieder einmal beim Fragenbeantworten im E-Learning fest, dass sie mittlerweile richtig fit ist. Da kommt ihr der Gedanke, wenn ich nun schon so weit bin, dann kann ich doch die HP-Prüfung versuchen. Unterstützt durch ihre Freundin aus der virtuellen Lerngruppe entschließen sich die beiden sich für die amtsärztliche Überprüfung anzumelden und sich gemeinsam gezielt darauf vorzubereiten.

Beispiel „Die Mutter wird plötzlich zum Pflegefall“

Cornelia A. strebt ein „geführtes Lernen“ an, weil sie meint, dass sie regelmäßig kleine Anstupser braucht, um am Lernen dranzubleiben. Sie entscheidet sich für eine 2-jährige Ausbildung und wählt dazu aus ihrem Stundenplan die Heilpraktikerausbildung 1 am Dienstagmorgen von 9.30 bis 12.30 Uhr und zum Einüben des Lerninhaltes den Workshop freitags aus, außerdem nutzt sie die monatlichen Kompaktschulungen freitags zum Wiederholen.

Nach sieben Monaten wird ihre Mutter überraschend zum Pflegefall und sie kann nun erheblich weniger Zeit für ihre Ausbildung aufbringen - trotzdem möchte sie ihren Traumberuf nicht aufgeben. Sie kann zwar die Dienstagschulungen und den Workshop nicht mehr besuchen, nimmt sich aber trotzdem immer wieder ein bestimmtes Thema vor und arbeitet das mithilfe der monatlich stattfindenden Kompaktschulungen freitags oder samstags durch, wenn sie Unterstützung durch ihren Mann erfährt.

So schafft sie die Ausbildung zwar nicht in den zwei Jahren, die sie sich eigentlich vorgenommen hatte, aber nach knapp drei Jahren erhält sie ihre „Erlaubnisurkunde zur Ausübung der Heilkunde“ strahlend in den Händen.

Beispiel: Überraschend mehr Zeit durch plötzliche Arbeitslosigkeit

Bernd H. ist beruflich sehr stark eingebunden und möchte sich für die Ausbildung drei Jahre Zeit lassen, weil er nur am Wochenende lernen kann – und auch nicht immer in dem Ausmaße, in dem er gerne möchte, weil manchmal die Familie vermehrt Zeitansprüche an ihn stellt. Leider geht seine Firma in die Insolvenz und er wird von der Arbeit freigestellt. Er ist auf Arbeitssuche und hat nun plötzlich mehr Zeit, die er für seine Ausbildung nutzen möchte.

Er setzt sich mit uns in Verbindung und stellt seine Ausbildung von zwei auf ein Jahr um. Er arbeitet sehr fleißig und nutzt so die ihm nun zur Verfügung stehende Zeit sinnvoll. Er kommt mit dem Lernen gut voran und besucht nun sowohl die Dienstagvormittags- als auch die Dienstagabendschulungen, arbeitet in den Workshops mit und wiederholt zurückliegende Themen mit den Kompaktschulungen. So kommt er in kurzer Zeit einen riesigen Schritt vorwärts und geht bereits nach einem halben Jahr in die Endphase der intensiven Prüfungsvorbereitung für die amtsärztliche Überprüfung über. Er ist jeden Tag froh, dass er diese Zeit so sinnvoll nutzen kann.

Sie können Ihr Lerntempo auch nach der Buchung jederzeit verändern. Sie bestimmen, wie viel Zeit Sie aufbringen möchten. Und dazu passend belegen Sie Schulungen - ganz im Rahmen Ihrer Möglichkeiten.

Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall den 1-Jahres-Modus zu wählen. Dann haben Sie schnell alle Skripte und Schulungen freigeschaltet und können diese in dem Zeitraum durcharbeiten, der Ihnen passt. Sie wählen aus Ihrem Stundenplan aus, welche Schulungen Sie besuchen möchten. Dabei ist es unerheblich, ob Sie den Stoff in 1-, 2-, 3- oder 4 Jahren durcharbeiten. Alle Lernangebote stehen Ihnen während dieser Zeit ohne irgendwelchen Mehrkosten zur Verfügung.

Ja, das ist jederzeit problemlos umsetzbar - weil Ihr All-inclusive-Paket alle Möglichkeiten bereits enthält.

Ihre Neueinsteiger-Betreuerin Daniela Starke wird schon zum Lehrgangseinstieg mit Ihnen besprechen, wie Sie Ihren optimalen Stundenplan zusammenstellen und bei Bedarf anpassen können.

Heilpraktikerschulungen: In den wöchentlichen Heilpraktikerschulungen wird der gesamte Lernstoff Schritt-für-Schritt erklärt und Sie wissen genau, was Sie für die nächste Woche nacharbeiten sollen. Dieser Kurs eignet sich besonders für das „geführte Lernen“, weil Sie für jede Woche Ihr „Lernhäppchen“ bekommen und so durch den gesamten Lernstoff geführt werden.

Kompaktschulungen: In den Kompaktschulungen wird gutes Vorwissen vorausgesetzt und Sie sollten den Lernstoff schon intensiv selbstständig durchgearbeitet haben.
Die monatlichen Termine finden freitags bzw. samstags statt. Hier wird das Wichtigste nochmals herausgestellt und die Krankheiten des Organsystems werden gegeneinander abgegrenzt. Die Kompaktschulungen bearbeiten die Themen der Heilpraktikerschulungen um ein halbes Jahr zeitversetzt, sodass Sie die Kompaktschulungen zur Wiederholung und Vertiefung des Lernstoffes nutzen können.

Sie haben Zugriff auf alle Inhalte des All-inclusive-Pakets und das E-Learning für 4 Jahre: Wenn Sie für Ihre HP-Ausbildung mehr Zeit benötigen, besuchen Sie in den Heilpraktikerschulungen einzelne Unterrichtsthemen, lassen andere aus und arbeiten diese mit späteren Schulungen oder anhand der Schulungsaufzeichnungen durch.

Ja, das wünschen wir uns sogar sehr!

Viele unserer Schüler nutzen dieses Angebot, denn das Durcharbeiten des Lernstoffs in Lerngruppen ist sehr effektiv. Sie können sich direkt über unser E-Learning mit anderen Schülern verabreden und eine feste Lerngruppe bilden. Wir stellen Ihnen den virtuellen Raum zur Verfügung, den Sie dazu nutzen können.

Es ist aber auch möglich über unser schuleigenes Forum sich mit Mitschülern zu einer vor-Ort-Lerngruppe abzusprechen.

Ihre gebuchte Heilpraktikerausbildung vermittelt Ihnen den gesamten Lernstoff, den Sie für die amtsärztliche Prüfung benötigen.

Gerne unterstützen wir Sie darüber hinaus in unserem Online-Prüfungsvorbereitungskurs. Detaillierte und aktuelle Informationen zu Terminen, Inhalt und Preisen finden Sie hier: 
https://www.isolde-richter.de/ausbildung/pruefungsvorbereitung-heilpraktiker

Sollten Sie die zeitliche Möglichkeit haben, so ist es sinnvoll schon während Ihrer Ausbildung ein Therapieverfahren zu erlernen. Wenn Sie Ihre "Erlaubnisurkunde zur Ausübung der Heilkunde" in der Tasche haben, können Sie gleich mit der Praxistätigkeit loslegen und müssen nicht noch die Zeit hinten anhängen, um ein Therapieverfahren zu erlernen.

Vielleicht wissen Sie schon in welche Therapierichtung Sie gehen möchten. Vielleicht sind bei Ihnen aber auch noch alle Wege offen. Unsere Therapie-Ausbildungen sind (fast) alle blockweise aufgebaut. Das heißt, Sie können die Blöcke in beliebiger Reihenfolge buchen und einmal einen Block auslassen und ihn später buchen. So können Sie die Ausbildung gut in Ihre persönlichen zeitlichen Möglichkeiten einbauen. 

Wenn Sie sich kostenlos und unverbindlich über eine Ausbildung informieren möchten, können Sie sich die erste Schulungseinheit in unserem Gastzugang zum E-Learning ansehen. Hier finden Sie alle Webinare, die aus mindestens fünf Schulungseinheiten bestehen: Klick zum Gastzugang

Wer kann sich an der Schule zur Heilpraktikerausbildung anmelden?

Sie sollten mindestens 22 bis 23 Jahre alt sein, da Sie die amtsärztliche Überprüfung vor dem Gesundheitsamt erst mit 25 Jahren ablegen dürfen. Sie müssen mindestens Hauptschulabschluss oder einen vergleichbaren Schulabschluss besitzen. Zur Anmeldung an unserer Schule sind KEINE Nachweise erforderlich.

Wer kann sich zur Überprüfung beim Gesundheitsamt anmelden?

Der Erlaubnisschein zur Ausübung der Heilkunde wird vom Gesundheitsamt erteilt. Damit Sie diesen Erlaubnisschein bekommen können, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter 25 Jahre
  • Abgeschlossene Volksschulbildung (d.h. Absolvierung der Schulpflichtzeit)
  • Sittliche Zuverlässigkeit. Das weisen Sie über ein Polizeiliches Führungszeugnis nach.
  • Gesundheitliche Eignung. Dazu stellt Ihnen ein Arzt ein Attest aus.
  • Keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung. Das bescheinigt Ihnen das Gesundheitsamt, wenn Sie die amtsärztliche Überprüfung bestehen, auf die wir Sie sorgfältig und kompetent vorbereiten.

Es gibt ein umfangreiches Forum in dem man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann. Es gibt gesonderte Bereiche für Heilpraktiker(anwärter), aber auch für Tierheilpraktiker, Berater und für naturheilkundlich Interessierte. Lesen können im Forum auch Gäste, wenn Sie dort auch schreiben möchten, so müssen Sie sich direkt im Forum anmelden. Für größere Webinare wie z.B. Homöopathie, Akupunktur, Heilpflanzen gibt es nicht nur den öffentlichen Bereich, sondern auch geschützte Bereiche in denen nur die Webinarteilnehmer schreiben und lesen können. Die Freischaltung für diese Bereiche erfolgt über die Schule.

Das Forum bietet viele Möglichkeiten! Damit Sie sich dort optimal auskennen, empfiehlt es sich, einen „Online-Rundgang durch das Lernangebot der Schule“ mit Daniela Starke mitzumachen. Außerdem zeigt sie Ihnen auch alle Kniffe und Tricks, damit Sie das Forum optimal nutzen können. Die Termine zum Online-Rundgang finden Sie in unserem Forumskalender hier.

https://www.fernlehrgang-heilpraktiker.com/forum/hpkurse.php