TCM-Fachweiterbildung: Die zentrale Rolle der Leber

Yin und Yang ins Gleichgewicht bringen

Webinar für (angehende) TCM-Therapeuten

Diese Ausbildung ist eine Fachfortbildung zu den normalen TCM-Ausbildungen und sie nimmt sich speziell den Leber-Funktionskreis, deren Syndrome, Krankheitsmechanismen und deren Therapie vor. Es ist eine Vertiefung des bisherigen Wissens, inklusive vollständiger Behandlungskonzepte!

Kursinhalt

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) dreht sich alles um das Qi und seine Komponenten Yin und Yang. Soll der Mensch gesund bleiben, müssen diese in einem harmonischen Verhältnis zueinander stehen und gleichmäßig auf den unsichtbaren Energiebahnen des Körpers, den Meridianen (Leitbahnen) fließen. Kippt die Balance von Yin und Yang, etwa durch Krankheitsauslöser wie Kälte oder Nässe, oder wird der Qi-Fluss holprig, stockend oder auch zu stürmisch, reagiert der Körper mit Krankheitssymptomen konstitutionsabhängig in bestimmten Funktionskreisen.

Ein TCM-Therapeut erkennt dann z. B. einen „Yin-Mangel der Leber“ (schulmedizinisch entspricht dies u. a. Bluthochdruck, aber auch chronischen Augenleiden) und meint damit: Das Qi der Leber, also die spezifische Energie dieses Organs, ist gestört, da sie zu wenig Yin und zu viel Yang enthält.

Durch therapeutische Maßnahmen wie insbesondere Akupunktur, aber auch durch eine weniger yang-betonte Ernährung oder Bewegungstherapie mit Qi-Gong wird der Arzt das Ungleichgewicht lösen und den Patienten so von seinen Beschwerden befreien.

So läuft Ihre Online-Ausbildung ab

Diese Fachweiterbildung umfasst 6 Themenblöcke, die teilweise aufeinander aufbauen bzw. sich ergänzen.

Unterricht: Die Live-Schulungen sind interaktiv und Sie können hier jederzeit Fragen an Ihre Dozentin richten.
Veranstaltungsort: Ihr heimischer PC 

Aufzeichnungen: Sie können nicht immer live dabei sein? Kein Problem: Alle Online-Schulungen werden komplett aufgezeichnet. Das heißt, Sie versäumen nichts, wenn Sie einmal verhindert sind.

E-Learning: Ihr persönlicher Zugang zum E-Learning-Portal wird am Tag vor Kursbeginn freigeschaltet. Dort stellen wir Ihnen nach und nach die Unterlagen zu den einzelnen Schulungsterminen sowie die Aufzeichnungen zur Verfügung. Alle Inhalte können Sie bis 6 Monate nach Kursende nutzen.

Ihre Lernunterlagen: Vortragsfolien und weitere Unterlagen zum Download

Forum und Lerngruppen: Weitere Möglichkeiten zum Austausch mit Ihrer Dozentin und den anderen Kursteilnehmern bieten sowohl unser Internet-Forum als auch die kostenlosen Online-Schüler-Lerngruppen zum Webinar.

Allgemeine Kursinformationen

Ihre Dozentin: Birgit KrienerHeilpraktikerin

    Adressaten: Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter, Ärzte

    Fachfortbildung: Nach Beendigung eines Seminarblocks bestätigen wir Ihnen die Teilnahme an den absolvierten Schulungen. Sie können sich diesen kostenlosen Fachfortbildungsnachweis in unserem E-Learning-Portal selbst als PDF-Dokument herunterladen und ausdrucken.

    Teilnehmer: min. 20, max. 99

    Kursort, Termine, Uhrzeit, Preise: siehe bei den einzelnen Blöcken

    TCM Weiterbildung Die zentrale Rolle der Leber

    Übersicht über die einzelnen Kursblöcke

    Empfohlene Vorraussetzungen zur Teilnahme: Dieser Block zielt darauf ab, vorhandenes TCM-Grundwissen zu vertiefen um daraus die praktischen Therapiemöglichkeiten abzuleiten.

    Blockinhalt

    Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet den menschlichen Organismus und seine Erkrankungen auf völlig andere Weise als die Schulmedizin. Die chinesische Krankheitslehre unterscheidet zwölf verschiedene Funktionskreise, dazu zählen z. B. Herz, Leber und Lunge. Genauso wie in der Schulmedizin hat die Leber in der TCM unheimlich viele Aufgaben. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Funktionskreis Leber nicht mit dem Stoffwechselorgan im Sinne der Schulmedizin identisch ist. Vielmehr ist er in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Bestandteil der Mitte und steht für aktive Prozesse wie Beweglichkeit, Schnelligkeit, Elastizität, Ausdauer, Fantasie und Vitalität. Die Leistungsfähigkeit eines Menschen hängt also sehr stark vom Zustand dieses Funktionskreises ab. Es ist einer der Funktionskreise, welcher in unserer heutigen schnelllebigen Welt am meisten zu tun hat.

    • Die Leber aus Sicht der TCM
    • Blutspeicherung
    • Qi-Bewegung
    • Kontrolle über Muskeln, Sehnen und Nägeln
      • Vitamin D aus Sicht der TCM und alternative Therapiemöglichkeiten
    • Das Sinnesorgan der Leber ist das Auge
      • Vitamin A aus Sicht der TCM
    • Die Leber beherbergt den Hun
    • Shen-Störungen mit einem Bezug zur Leber
    • Strategisches Denken
    • Zorn/Ärger/Wut (Stress) sind die Emotionen, welche zur Leber gehören
    • Die Gallenblase und ihre Aufgaben aus Sicht der TCM

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 1: Die Leber aus Sicht der TCM – Teil 1

    Termine und Uhrzeiten: 8 Termine à 90 Min.

    1. Montag, 27.07.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    2. Montag, 03.08.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    3. Montag, 10.08.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    4. Montag, 17.08.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    5. Montag, 24.08.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    6. Montag, 31.09.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    7. Montag, 07.09.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    8. Mittwoch, 09.09.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 240,- Euro

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Dieser Block zielt darauf ab, die TCM-Physiologie zu vertiefen, um die diagnostischen Zeichen richtig einordnen zu können.

    Blockinhalt

    Der Funktionskreis Leber kann durch angemessene sportliche Betätigung, kreatives Handeln oder Gelassenheit gestärkt werden. Negativ dagegen wirken sich übertriebener Ehrgeiz, Unfähigkeit zur Entspannung oder Unzufriedenheit ("Wollen, aber nicht können") auf ihn aus. In der chinesischen Medizin werden zahlreiche, auch schwerwiegende, Erkrankungen mit dem Funktionskreis Leber in Zusammenhang gebracht. Dazu zählen beispielsweise Herpes zoster, Hyperthyreose, metabolisches Syndrom, agitierte Depression, viele gastrointestinale Erkrankungen und Tumorerkrankungen. Unterschiedlichen Sichtweisen können dazu führen, dass ein Patient nach Konsultation eines TCM-Arztes die Diagnose "Störung des Funktionskreises Leber" erhält, während der Schulmediziner nach einem Leber-Ultraschall erklärt, dass mit seinem Stoffwechselorgan alles in Ordnung sei.

    Wie die anderen Funktionskreise gehört auch zum Leber-Funktionskreis eine innere und eine äußere Leitbahn (Meridian), durch welche die Lebensenergie Qi durch den Körper fließt. Die Blockade eines Kanals kann wiederum Krankheitssymptome hervorrufen.

    • Leber: Physiologie, Diagnostik, Akupunktur, Diätetik
    • Woher kommt das Leber-Blut und das Leber-Qi
    • Leber-Blut und Leber-Blut-Mangel
      • Leber-Blut und der Bezug zu den einzelnen Funktionskreisen
    • Was verstehen wir unter dem Leber-Qi
    • Leber-Diagnostik
    • Leberkonstitution 
    • Besondere Akupunkturpunkte zur Lebertherapie 

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 2: Die Leber aus Sicht der TCM - Teil 2

    Termine und Uhrzeiten: 8 Termine à 90 Min.

    1. Montag, 05.10.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    2. Montag, 26.10.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    3. Montag, 09.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    4. Montag, 16.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    5. Montag, 23.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    6. Montag, 30.11.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    7. Montag, 07.12.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr
    8. Montag, 14.12.2020, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme: TCM-Kenntnisse

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Blockinhalt

    Im klinischen Alltag finden sich Störungen im Funktionskreis Leber/Gallenblase relativ häufig. 
    Bei allen Leber-Syndromen spielt die Diätetik eine wichtige Rolle. Deshalb müssen Ernährungs- und Diätaspekte bei der Entstehung von Leber-Syndromen berücksichtigt werden. Ungesundes Essverhalten mit üppigen, fetthaltigen Speisen (gesättigte Fettsäuren), übermäßiger Alkoholkonsum und Verzehr von heiß wirkenden Speisen oder Hitze fördernde Garmethoden (Grillen, Rösten, Braten), Fast Food, Fertigprodukten mit Zusatz-, Farb- und Konservierungsstoffen, ein Übermaß an sauren Lebensmitteln und Getränken sowie ein unregelmäßiger und hektischer Mahlzeitenrhythmus führen zu Störungen im Leberfunktionskreis.
    In Ergänzung zur Akupunktur lassen sich daher folgende Leber-Syndrome ernährungstherapeutisch auch gut mit chinesischer Diätetik behandeln. 

    • Chinesische Diätetik in Bezug zur Leber
      • Bitterstoffe, Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und ihre Wirkung auf die Leber
      • Was sollte generell gemieden werden?
      • Welche Nahrungsmittel können bevorzugt eingesetzt werden.

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 3 Die chinesische Diätetik in Bezug zur Leber

    Termine und Uhrzeiten: 8 Termine à 90 Min.

    1. Montag, 18.01.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    2. Montag, 25.01.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    3. Montag, 01.02.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    4. Montag, 15.02.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    5. Montag, 22.02.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    6. Montag, 01.03.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    7. Montag, 08.03.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr
    8. Montag, 15.03.2021, 19:30 bis 21:00 Uhr

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme: TCM Kenntnisse

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Blockinhalt

    Der Begriff „Syndrom“ ist ein Kürzel für einen Symptomenkomplex. Ein chinesisches Syndrom bzw. Muster beinhaltet die Beschreibung des Gesamtzustandes des Patienten aufgrund der wahrnehmbaren und explorierbaren Symptome einschließlich der Ursache: 

    • Pathogene Faktoren im Sinne der TCM
    • Lokalisation der Erkrankung
    • Zustand des Patienten, Stadium, Schwere und Trend der Krankheit 
    • Symptome, sowie funktionelle Zustände, Hyper- bzw. Hypofunktion

    Ein Syndrom gibt also Hinweise auf die Widerstandskraft und die Reaktion des Körpers auf äußere oder innere pathogene Faktoren und Balancestörungen.

    Beispiel: Ein Ulcus ventriculi (ein Magengeschwür) kann unter anderem durch folgende Syndrome hervorgerufen werden:

    • Magen Yin-Mangel
    • Magen Yang-Mangel
    • Disharmonie zwischen Leber und Milz
    • Feuchte Hitze befällt die Milz
    • Feuchte Kälte greift den Magen an
    • Blut-Stase im Magen

    Nach westlicher Betrachtungsweise haben wir hier 6-mal den gleichen Befund – nämlich ein Ulcus ventriculi. Also wird schulmedizinisch 6-mal die gleiche Therapie verschrieben.

    Nach traditionell chinesischer Diagnostik haben wir es mit sechs verschiedenen individuellen Krankheitsbildern zu tun und jedes erfordert – je nach der Symptomatik – eine andere Therapie. Je besser ich die einzelnen Muster differenzieren kann, umso erfolgreicher ist meine Therapie!

    Wichtigster Bestandteil einer Leberschutzbehandlung ist die Phytotherapie. Daneben wird auch Wert auf Diätetik, das heißt eine an die Beschwerden angepasste Ernährung, Qi-Gong (um die Lebensenergie zum Fließen zu bringen), Schröpfmassage und Akupunktur gelegt.

    • Die Leber-Syndrome
    • Leber-Pathologie Teil 1: Leere-Muster
    • Chinesische Diätetik in Bezug zur Leber
    • Leber-Muster, ihre Behandlung mittels Akupunktur, Diätetik, Chin. Phytotherapie, wichtige Kräuterrezepturen inkl. Fallbesprechungen 
    • Leber-Pathologie Teil 2: Fülle-Muster
    • Stress: Was ist das und was hat die Leber damit zu tun?
    • Leber-Qi-Stagnation im Kindesalter – Gibt es das?
    • Fallbeispiele

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 4: Die Leber-Syndrome

    Termine und Uhrzeiten: 

    12 Termine à 90 Min., Kurszeit jeweils montags 19:30 bis 21:00 Uhr, Kursstart voraussichtlich April 2021

    Preis: 360,- Euro

    Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme: Einführungskurs TCM

    Bepunktung: Bonuspunkte: 18, Fachfortbildungspunkte: 72

    Blockinhalt

    • Dysbiose, Candida und Leaky Gut aus Sicht der TCM
      • Stuhldiagnostik (Entzündungsmarker, etc.)
    • Feuchte Kälte oder feuchte Hitze?
    • Darmreinigung nach TCM
    • Behandlungsmöglichkeiten aus Sicht der TCM
    • Wie gehe ich am besten vor, wie integriere ich das mit der TCM?

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 5: Was hat Candida mit der Leber zu tun? 

    Termine und Uhrzeiten: 

    8 Termine à 90 Min., Kurszeit jeweils montags 19:30 bis 21:00 Uhr, Kursstart voraussichtlich Juni 2021

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme: TCM Kenntnisse

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48

    Blockinhalt

    Fallbesprechungen zu vielen Leber-Mustern (und natürlich Krankheiten) mittels Akupunktur, Diätetik, Chinesischen Rezepturen, etc. aus folgenden Bereichen:

    • Gastrointestinale Krankheiten
      • Epigastrische Schmerzen (Gastritis, funktionelle Dyspepsie, Refluxoesophagitis)
      • Nahrungsmittelunverträglichkeiten durch Leber-Muster
      • Durchfälle / Colon irritabile
      • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen => Collitis ulcerosa / Morbus Crohn
      • Obstipation
      • Hypertonie
      • Hyperlipidämie
    • Gynäkologische Erkrankungen
      • Dysmenorrhoe
      • PMS
      • Endometriose
      • Mamma-Carcinom
    • Leber-Kopfschmerzsyndrome incl. wichtiger Kopfschmerzrezepturen
    • ...

    Allgemeine Blockinformationen

    Name des Blockes: Block 6 Fallbesprechungen Leber-Syndrome - Webinar ab Herbst 2021 

    Termine und Uhrzeiten: 

    8 Termine à 90 Min., Kurszeit jeweils montags 19:30 bis 21:00 Uhr, Kursstart voraussichtlich Herbst 2021

    Preis: 240,- Euro

    Empfohlene Voraussetzungen zur Teilnahme: TCM Kenntnisse

    Bepunktung: Bonuspunkte: 12, Fachfortbildungspunkte: 48