Handwerkskoffer für Therapeuten und Berater

Praktische Übungen für den Praxisalltag

Webinar (Online-Ausbildung)

Wer kennt das nicht? Immer wieder kommen wir (und das nicht nur am Anfang) in der Praxis in Situationen, in denen wir dringend noch etwas Handwerkszeug bräuchten.
Ausführlich abgehandelte Handbücher sind oft zu lang und zu komplex, lange Ausbildungen zeitaufwändig und teuer.
20 Jahre Berufserfahrung als Beraterin, Erlebnisse und Erfahrungen aus meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin für Psychotherapie, viele Fort- und Weiterbildungen, viele gelesene Bücher… aus dieser Mischung sind die Methoden entstanden, in der Praxis erprobt und ggfs. modifiziert: Praktische Übungen für den Praxisalltag, die sofort mit dem Patienten/Klienten umgesetzt werden können. 

Kursziel

Der Handwerkskoffer für Therapeut*innen und Berater*innen ist eine Schulungsreihe aus der Praxis für die Praxis. Die Kurse versetzen Therapeuten/Berater in die Lage, die verschiedenen Tools in der täglichen Praxis anzuwenden. Durch direkt anwendbare Interventionen und viele Tipps und Anwendungsbeispiele kann der Therapeut/Berater sofort loslegen. Es geht um die Vermittlung von echtem Handwerkszeug, nicht um graue Theorie.

Kursinhalt

Der gesamte Kurs ist in einzelne kleine Blöcke unterteilt. Jeder Block ist einem Thema gewidmet und einzeln buchbar. Entscheiden Sie ganz frei, für welches Thema Sie gerade spezielles Handwerkszeug benötigen.

Informationen über die einzelnen Blöcke und deren Inhalte entnehmen Sie bitte den einzelnen Reitern „Blockinhalt“.

    Allgemeine Kursinformationen

    Dozentin: Anja Flörke, Heilpraktikerin für Psychotherapie

    Adressaten: Alle, die für Gespräche und Therapien mit Patienten/Klienten Techniken erlernen möchten, die direkt anwendbar sind, wie z.B. HeilpraktikerInnen (und AnwärterInnen), HeilpraktikerInnen für Psychotherapie (und AnwärterInnen), Psychologische BeraterInnen, TierheilpraktikerInnen, Systemische BeraterInnen, BachblütenberaterInnen, HeilpraktikeranwärterInnen, ErnährungsberaterInnen, GesundheitsberaterInnen, TrauerbegleiterInnen und interessierte Laien.

    Veranstaltungsort: Ihr heimischer PC

    Gesamtskript: Ein Skript je Kursblock (ca. 15-35 Seiten) ist im Kurspreis erhalten. Wer sich bis spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn anmeldet und den Kurs bezahlt, erhält das Skript rechtzeitig zum Kursbeginn auf dem Postweg zugeschickt. Zusätzlich wird das Kursbegleitskript des jeweiligen Blocks als PDF-Download im E-Learning zur Verfügung gestellt.
    Bei späterer Anmeldung erhält der Teilnehmer das Skript zum Ende des Kurses auf dem Postweg.

    Aufzeichnungen: In unserem E-Learning-System stehen Ihnen die Mitschnitte der kompletten Schulungen bis 6 Monate nach dem letzten Termin zur Verfügung.

    Teilnehmer: min. 15, max. 99

    Fachfortbildung: Nach Besuch des Kurses erhalten Sie einen kostenlosen Fachfortbildungsnachweis unserer Schule; Sie können sich diesen in unserem E-Learning-Portal selbst als PDF-Dokument herunterladen und ausdrucken!

    Preis: 99,- Euro
    Im Kurspreis sind jeweils 3 Live-Schulungen, Aufzeichnungen und Unterlagen im E-Learning sowie das Kursskript enthalten!

    Bepunktung: Bonuspunkte: 5, Fachfortbildungspunkte: 18

    Termine & Uhrzeit: siehe bei den einzelnen Blöcken

    Übersicht über die aktuellen Blöcke

    Blockinhalt

    Stress bringt uns zu Höchstleistungen. Auf diesem hohen Level bewegen sich unsere Patienten/Klienten oft über viele Monate, manchmal sogar Jahre. Perfektionismus, übersteigerte Anforderungen an sich selbst, Angst zu versagen, Angst nicht geliebt zu werden, Konkurrenzdruck und vieles mehr, führen zu einer permanenten Überlastung.

    Tipps wie "Dann lass doch mal was liegen" oder "Tue doch mal was für Dich zwischendurch, lies ein Buch oder geh in die Badewanne" helfen da nur wenig. Die geeignetste Methode ist den Druck herauszunehmen, ohne zunächst am Alltag etwas zu verändern. 

      Im Block Stressbewältigung widmen wir uns unter anderem folgenden Themen:

      Wieviel Stress ist eigentlich noch gut?
      Wie nehme ich die verschiedenen Anforderungen wahr?
      Struktur schafft Klarheit
      Die Verdrängung von Gefühlen durch blinden Aktionismus
      Entscheidungen sicher treffen
      … und vieles mehr

      Besonders geeignet sind die Übungen zur Stressbewältigung bei folgenden Beschwerdeberichten:

      • bei Überforderung im Alltag
      • wenn dem Patienten/Klienten nichts mehr Spaß macht
      • in depressiven Episoden
      • bei Schlafstörungen 
      • bei häufigen Grübeleien ohne Ergebnis
      • bei Einschlafstörungen durch besorgte Gedanken
      • wenn der Patient/Klient hat das Gefühl, nur noch zu „funktionieren“, nicht mehr richtig zu leben
      • bei körperliche Anspannungen und Unbehagen
      • wenn der Patient/Klient sich getrieben fühlt
      • bei psychosomatischen Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Migräne

      Allgemeine Blockinformationen

      Name des Blockes: Stressbewältigung - Druck rausnehmen ab 12.09.2019

      Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!
      3 Termine à 90 Min.

      • Donnerstag, 12.09.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
      • Donnerstag, 19.09.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
      • Donnerstag, 26.09.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

      Vergangene Blöcke

      Die vergangenen Blöcke können Sie aktuell als Aufzeichnung nachbuchen.

      Blockinhalt

      Konflikte sind manchmal lästig, manchmal sinnvoll und manchmal fruchtbar. Im besten Fall finden wir verbindende Parallelen während eines guten Streites und es entsteht gegenseitiges Verständnis, eine neue Sicht auf die Situation und Lösungs- und Handlungsstrategien, die allen Parteien ein gutes Gefühl machen. 

      Konstruktive Konflikte sind keine Frage von Argumenten, sondern eine Frage der Einstellung. Viele unserer Patienten/Klienten sind von vorne herein so "auf Krawall gebürstet", dass sie ihre Chance, aus dem Streit ge- und bestärkt herauszugehen, nicht nutzen. 

        Im Block Konfliktlösungen widmen wir uns unter anderem folgenden Themen:

        Was ist überhaupt ein Konflikt?
        Ist es ein lohnenswertes Ziel, Konflikte zu vermeiden?
        Wie schaffe ich es, Kritik möglichst gelassen anzunehmen?
        Wie kann ich Kritik äußern, ohne direkt auf Abwehr zu stossen?
        Lernen, schwierige Situation bereits frühzeitig anzusprechen
        Der Umgang mit den eigenen Ängsten bei einem Konflikt
        Wie gefährlich sind Interpretationen?
        Wie kann ich mich klar und bestimmt aber freundlich ausdrücken?
        … und vieles mehr

        Besonders geeignet ist Konflikttraining bei folgenden Beschwerdeberichten:

        • bei Ängsten, die durch Erfahrungen hervorgerufen werden
        • bei Ängsten, die sich auf die Zukunft beziehen
        • in depressiven Episoden
        • in gefühlt aussichtslosen Situationen des Patienten/Klienten
        • bei Überforderungen/Stress/Burnout
        • bei häufigen Grübeleien ohne Ergebnis
        • bei Einschlafstörungen durch besorgte Gedanken
        • wenn der Patient/Klient hat das Gefühl, nur noch zu "funktionieren", nicht mehr richtig zu leben.
        • wenn es Konzentrationsschwierigkeiten gibt.
        • bei körperliche Anspannungen und Unbehagen
        • wenn der Patient/Klient sich getrieben oder überfordert fühlt
        • wenn körperliche Alarmsignale nicht bemerkt oder beachtet werden

        Allgemeine Blockinformationen

        Name des Blockes: Konflikte lösen ab 13.06.2019

        Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!
        3 Termine à 90 Min.

        • Donnerstag, 13.06.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
        • Donnerstag, 20.06.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
        • Donnerstag, 27.06.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

        Blockziel

        Der kreative Ausdruck in Farben, Formen, Wort und Bewegung eröffnet unseren Patienten/Klienten neue Möglichkeiten der Heilung und des Zugangs zu sich selbst. Der durch Erfahrungen zurecht misstrauische Verstand unserer Patienten/Klienten kann dadurch umgangen werden. Es geht dabei nicht um die Erschaffung hochkarätiger künstlerischer Dinge, sondern um den Ausdruck von Gefühlen, Zielen oder Wünschen.

        Sowohl in der Eigenanwendung für den Patienten, als auch in der Psychoedukation sind kreative Wege oft ein Türöffner. Therapeutisches Zaubern kann dem Patienten/Klienten zum Beispiel die Sinnhaftigkeit einer Intervention spielerischer und leichter verdeutlichen. Gemeinsames Erschaffen von kleinen und großen Dingen, die der Patient selber gestalten, anfassen und mit nach Hause nehmen kann, schafft immer wieder einen Zugang zum Unterbewusstsein des Patienten.

          Das Problem wird im wahrsten Sinne des Wortes "gesehen" und "angefasst". Dabei sind wir weit entfernt von Beschäftigungstherapie und Mal- und Bastelstunden. Durch die Verknüpfung von kognitiver Therapie/Beratung mit der Gestaltung von "handfesten" und "sichtbaren" Dingen, können Heilungsprozesse maßgeblich gefördert werden. 

          Blockinhalt

          Im Block Kreatives Arbeiten widmen wir uns unter anderem folgenden Themen:

          Leichtigkeit in die schwierige Psychoedukation bringen
          Echtes be-greifen versus reine Gesprächstherapie/Beratung
          Distanzierungsmöglichkeiten für den Patienten/Klienten, damit ein Thema leichter angegangen werden kann
          Die verschiedenen Möglichkeiten der Kreativität
          Unterbewusste Zugänge spielerisch öffnen
          … und vieles mehr

          Besonders geeignet ist die kreative Arbeit bei folgenden Beschwerdeberichten:

          • Ängste und Zwänge
          • Trauerphasen
          • Traumatische Hintergründe und PTBS
          • Sprechblockaden
          • Unsicherheit und kleines Selbstbewusstsein
          • Wenn der Patient/Klient das Gefühl hat, von niemandem ernst genommen zu werden
          • In Überlastungs- und Konfliktsituationen
          • Bei psychosomatischen Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen oder Migräne

          Allgemeine Blockinformationen

          Name des Blockes: Kreatives Arbeiten: erLEBEN statt erzählen ab 11.04.2019

          Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!
          3 Termine à 90 Min.

          • Donnerstag, 11.04.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
          • Donnerstag, 25.04.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
          • Donnerstag, 02.05.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

          Blockinhalt

          Nicht nur bei komplexen Störungsbildern und weitreichenden Problemen stoßen wir bei unseren Patienten/Klienten immer wieder auf das Thema Schuld und Scham. Auch in kleinen Dingen blockieren diese Themen häufig ein Vorankommen. Das liegt im Wesentlichen daran, dass damit eine gewisse Verantwortung für die Situation übernommen wird. Und auch wenn diese objektiv nicht begründet ist, gibt es dem Patienten/Klienten ein Gefühl von Handlungsfähigkeit. Denn trägt er keine Verantwortung, dann kann er auch nichts verändern oder verhindern und ist machtlos ausgeliefert. Ihm dabei zu helfen, aus der Schuld ein ich-kann-Gefühl zu machen, ist Ziel dieses Blockes.

            Aber auch andere Themen führen immer wieder zu Therapie- oder Beratungsblockaden. "Das hab ich alles schon probiert", "Das wirkt nicht bei mir" und "Damit kann ich nichts anfangen" – ausgesprochen oder nur gedacht vom Patienten – verhindern einen Heilungsprozess. Wirksame Strategien und kleine Tricks und Kniffe dagegen sind Bestandteil dieses Kurses.

            Hinweis: In diesem Kurs reden wir unter anderem über den Film "König der Löwen". Es ist hilfreich – aber nicht zwingend notwendig – wenn die Teilnehmer diesen Film gesehen haben.

            Besonders geeignet ist die kreative Arbeit bei folgenden Beschwerdeberichten:

            • Wenn die Therapie/Beratung stockt oder sich im Kreis dreht
            • Traumatische Hintergründe und PTBS
            • Gefühle der Verzweiflung und Aussichtslosigkeit
            • Unsicherheit und kleines Selbstbewusstsein
            • Wenn der Patient/Klient das Gefühl hat, von niemandem ernst genommen zu werden
            • In Überlastungs- und Konfliktsituationen
            • Angst vor der Angst
            • Verlust von Sicherheitsgefühl

            Allgemeine Blockinformationen

            Name des Blockes: Schuld und Scham - und andere Therapieblockaden ab 14.02.2019

            Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!
            3 Termine à 90 Min.

            • Donnerstag, 14.02.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Donnerstag, 21.02.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Donnerstag, 28.02.2019, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

            Blockziel

            Grenzen setzen leicht gemacht - Entfaltung im geschützten Bereich

            Grenzen zu setzen ist oft gar nicht so leicht. Es gibt so viele Gründe, warum unsere Patienten/Klienten ihre Grenzen nicht richtig setzen oder auch die Grenzen anderer Personen nicht richtig einschätzen. Ein Zuviel an Rücksicht auf die Grenzen anderer Personen bringt im Ergebnis oft genauso einen Leidensdruck wie die Nicht-Wahrung der eigenen Grenzen durch Andere. Die Balance zwischen Nähe und Distanz ist oft nicht so leicht. Unsere Patienten/Klienten anzuleiten Grenzen zu setzen, auf die Einhaltung zu achten und die Grenzen anderer Menschen realistisch einschätzen zu können ist das Ziel dieses Kurses.

            Blockinhalt

            Kursschwerpunkte sind die folgenden Themen:

            • Äußere und innere Grenzen
            • Grenzen realistisch setzen
            • Interessenkonflikte beim Grenzen setzen und der Umgang damit
            • Übergriffe und Vereinnahmungen
            • Grenzen anderer Personen realistisch erkennen und wahren
            • usw.

            Allgemeine Blockinformationen

            Name des Blockes: Grenzen setzen leicht gemacht - Webinar mit Anja Flörke ab 06.12.2018

            Dozentin: Anja Flörke, Heilpraktikerin für Psychotherapie

            Termine und Uhrzeiten: Die Schulungen können Sie wahlweise als Live-Webinar besuchen oder ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!

            • 3 Termine à 90 Minuten
            • Donnerstag, 06.12.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Donnerstag, 13.12.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Donnerstag, 20.12.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

            Blockziel

            „Vielleicht kann mir nur ein Wunder helfen“ – das war die Aussage einer Klientin von Insoo Kim Berg, aus der diese großartige und wirkungsvolle Technik entstand.
            Wie oft hatten wir schon Klienten, bei denen wir selbst dachten: „Das ist eine ganz schön festgefahrene Situation! Da müsste jetzt ein Wunder helfen!“
            Oder Klienten sagen das selbst über sich und ihre Situation.
            Die Wunderfrage hilft, über das Problem hinwegzuspringen und die Lösung vorauszusehen.
            Mit dieser so schlicht wirkenden Intervention

            • entwickeln wir Therapieziele
            • ermöglichen dem Klienten eine emotionale Erfahrung
            • ermöglichen dem Klienten den Blick auf die Ausnahme des Problems
            • geben einen Anstoß zu einer Forschrittsgeschichte.

            Es werden also viele Fliegen mit dieser einen Klappe geschlagen.

            Die Frage wirkt schlicht – was aber alles dahinter steckt, wann und wie man sie am besten stellt, worauf man achten sollte bei Verwendung der Wunderfrage und wie man mit ihrer Wirkung umgeht – darum soll es in diesem Block des Handwerkskoffers gehen.

             

            Blockinhalt

            Kursschwerpunkte sind die folgenden Themen:

            • Wie genau stelle ich die Wunderfrage (hier wird ein genauer Schritt für Schritt-Ablauf vorgestellt)
            • Gibt es falsche Antworten auf die Wunderfrage?
            • Die Wunderskala
            • Die Hoffnungsskala
            • Was tun, wenn der Klient keine Hoffnung hat? Wie frage ich dann weiter?
            • Fragen, bei denen man nach Ausnahmen sucht
            • Bewältigungsfragen
            • Beziehungsfragen
            • Integration der Lösung

            Allgemeine Blockinformationen

            Name des Blockes:  Die Wunderfrage - Webinar mit Savina Tilmann ab 08.11.2018

            Dozenten: Savina Tilmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie

            Termine und Uhrzeiten:

            • Donnerstag, 08.11.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Donnerstag, 15.11.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
            • Dienstag, 20.11.2018, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

            Blockziel

            Angst ist ein Phänomen das jeder kennt und mit dem viele Menschen in ihrem Leben zu kämpfen haben. Ängste können sich auf alle Bereiche des Lebens beziehen und sich auf alle Bereiche des Lebens auswirken. Scheinbar harmlose und „normale“ Ängste können zu massiven Einschränkungen im Alltag führen und sich steigern. Unbehandelte pathologische Ängste können zu Depressionen führen, zu Agoraphobie oder Sozialphobie, zu Zwängen und anderen Störungen. Ängste zu verstehen und kleine, schnelle Hilfsmittel zu kennen sind oft der erste Schritt zu einer Heilung.

            Blockinhalt

            Kursschwerpunkte sind die folgenden Themen:

            • Wie entsteht Angst?
            • Welche Stabilisierungsmaßnahmen im Akutfall sind möglich?
            • Hintergründe von Angst erkennen
            • Skills und Interventionen
            • Möglichkeiten in der Behandlung von Angstpatienten
            • Panikattacken - Entstehung und Gegenmaßnahmen
            • usw.

            Allgemeine Blockinformationen

            Name des Blockes: Angst + Panik verstehen und überwinden - Webinar mit Anja Flörke ab 11.10.2018

            Dozentin: Anja Flörke, Heilpraktikerin für Psychotherapie

            Termine und Uhrzeiten: Die Schulungstermine liegen bereits in der Vergangenheit. Bei nachträglicher Buchung können Sie ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!

            • 3 Termine à 90 Min.

            Blockinhalt

            In diesem Block betrachten wir konkret die Wirkung einzelner Worte und wie wir diese Wirkung verändern können. Wer den Block "Sprache" bereits belegt hat, weiß, was Worte bewirken können und wie sehr Sprache auf uns wirkt.

            Es geht um Worte, die im Kontext oder in ihrer konkreten Bedeutung mit unangenehmen Gefühlen verknüpft sind. Das kann der Vorname einer Tante sein, die früher immer besonders streng war, es kann das Wort "Prüfung" sein, das bereits Herzklopfen und Beklemmung auslöst, oder auch ganz schlicht das Wort "ich", dem viele Menschen nicht mit besonders viel Selbstbewusstsein begegnen können.

            Wir erlernen Schritt für Schritt die Methode, mit der all diese Wörter von dem unangenehmen Gefühl entkoppelt werden und mit einem neuen Gefühl belegt werden können.

            Kursschwerpunkte sind die folgenden Themen:

            • Erstellen von Wortlisten zum Herausfinden der jeweiligen Erregung
            • Konkrete Fragen, die gestellt werden müssen, um herauszufinden, welche Worte die bedeutsamsten sind
            • Visualisierungstechniken in sensu und in vivo
            • Veränderung der negativen Verknüpfung der einzelnen Wörter

            Allgemeine Blockinformationen

            Name des Blockes: Magic Words - Wenn Worte emotionsbehaftet sind. - Webinar mit Savina Tilmann ab 13.09.2018

            Dozentin: Savina Tilmann, Heilpraktikerin für Psychotherapie

            Termine und Uhrzeiten: Die Schulungstermine liegen bereits in der Vergangenheit. Bei nachträglicher Buchung können Sie ganz individuell die Schulungsmitschnitte nutzen!

            • 3 Termine à 90 Min.