Unsere Heilpraktikerausbildungen

Seit über 30 Jahren bietet die Heilpraktikerschule Isolde Richter optimale Vorraussetzungen für den Weg zum Heilpraktiker. Hier lernen Sie alles, was Sie für das Bestehen der Heilpraktikerprüfung und eine erfolgreiche und verantwortungsvolle Praxisführung wissen müssen. 

Dabei können Sie wählen, ob Sie die Ausbildung als virtuelles und interaktives Fernstudium oder über Vor-Ort-Unterricht machen möchten, ob Sie gänzlich frei oder in festen Rhythmen an Schulungen teilnehmen möchten. Suchen Sie sich einfach die Variante aus, die am besten zu Ihrer Lebens- und Lernsituation passt. 

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über unsere verschiedenen Ausbildungsangebote. Bei Fragen oder wenn Sie sich unsicher sind, welche Methode für Sie die beste ist, wenden Sie sich gerne per Telefon oder Mail an uns. Eine tabellarische Übersicht über die Kosten der verschiedenen Modelle finden Sie hier.

 

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Heilpraktikerausbildungen

Fernschule

Flexibel – innovativ – interaktiv

Als zertifizierte Fern- und Onlineschule bieten wir die Heilpraktikerausbildung im Fernstudium an. Lernen Sie im Selbststudium in Ihren eigenen vier Wänden und nehmen Sie online am Live-Unterricht teil. Sie können jederzeit Fragen stellen und aktiv mitmachen.

Fernschule Individuell (FSI)

Bei der Fernschule Individuell (FSI) teilen Sie sich Ihre Lernthemen und Lerntempo ganz frei und flexibel nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten ein. Neben stets aktuellen Skripten, kleinen Lernvideos und -spielen finden auch hier regelmäßig Live-Schulungen statt, an denen Sie interaktiv teilnehmen können. Darüber hinaus stehen Ihnen zu jedem Thema zahlreiche Videos vergangener Schulungen zur Verfügung. 

Zur FSI

Online-Abendschule (OAS)

In der Online-Abendschule (OAS) lernen Sie regelmäßig einmal pro Woche für drei Stunden im virtuellen Klassenverband. Sie nehmen dazu an den interaktiven Live-Schulungen teil und bringen sich mit Fragen in den Unterricht ein – ganz wie in einer Schule vor Ort. Die Themen und das Lerntempo sind bei dieser Variante vorgegeben, dennoch sind Sie ortsunabhängig und können versäumte Schulungen als Aufzeichnung nacharbeiten. 

Zur OAS

Vor-Ort-Schule

Persönlich – anschaulich – strukturiert

Beim Unterricht an unserer Vor-Ort-Schule in Kenzingen bei Freiburg werden Sie bestens durch Ihre gesamte Heilpraktikerausbildung geführt. Sie lernen mit Ihren Mitschülern an festgelegten Tagen zu vorgegebenen Zeiten und Lernthemen.

Kompaktkurs wöchentlich

Beim Unterricht in unserer wöchentlichen Vor-Ort-Schule (Kompaktkurs) werden Sie als Schüler in einem Zeitraum von zwei Jahren bestens durch Ihre gesamte Heilpraktikerausbildung geführt. Sie lernen zusammen mit Ihren Mitschülern an einem festgelegten Tag zu vorgegebenen Zeiten und Lernthemen. Jeden Dienstagabend gibt es dazu drei Stunden anschaulichen Präsenzunterricht in den Räumlichkeiten der Heilpraktikerschule Isolde Richter in Kenzingen.

Zum Kompaktkurs
(Dienstagabend)

Intensivkurs (Wochenendschule)

Der Intensivkurs (Wochenend-schule) bietet Ihnen ebenfalls klassischen Präsenzunterricht vor Ort, allerdings müssen Sie hierbei nur einmal im Monat für ein oder zwei Tage nach Kenzingen kommen. Nehmen Sie nur an einem der beiden Tage teil, erstreckt sich die Heilpraktikerausbildung über zwei Jahre, sind Sie freitags und samstags in der Schule, lernen Sie den Stoff innerhalb eines Jahres. Diese Variante bietet sich besonders zur berufsbegleitenden Ausbildung an.  

Zum Intensivkurs
(Wochenendschule)

Themen und Inhalte der Heilpraktikerausbildung an unserer Heilpraktikerschule

Egal, für welche der Varianten Sie sich entscheiden, ob Sie die Heilpraktikerausbildung im Fernstudium oder an der Heilpraktikerschule im Präsenzunterricht machen möchten, an der Heilpraktikerschule Isolde Richter werden Sie umfassend auf alle Themen der Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt vorbereitet. 

Wir bringen Ihnen die Anatomie, Physiologie und die Pathophysiologie so bei, dass Sie die notwendigen medizinischen Grundkenntnisse für die Überprüfung zum Heilpraktiker gewissenhaft erlernen.
Selbstverständlich gehören auch Berufs- und Gesetzeskunde und Pharmakologie ebenso dazu wie die Interpretation von Befunden, das Beherrschen von Fachtermini, die Kommunikation mit dem Patienten oder Kollegen, die eigenständige Diagnosestellung und die Grundkenntnisse hinsichtlich der gängigsten Therapien.

Zu folgende Themen, hier in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet, erlangen Sie im Laufe der Heilpraktikerausbildung an der Heilpraktikerschule Isolde Richter relevante Kenntnisse, die aufgrund der Leitlinien für die Heilpraktikerüberprüfung erwartet werden:

  • Allergische, immunologische und rheumatische Erkrankungen
  • Atmungsapparat  und Atemwegserkrankungen
  • Auge und ophthalmologische Erkrankungen
  • Berufs- und Gesetzeskunde, einschließlich Qualitätsmanagement, Dokumentation und DSGVO
  • Bewegungsapparat und orthopädische Erkrankungen
  • Blut, Hämatologie und hämatologische Erkrankungen
  • Differenzialdiagnostik
  • Diagnostik: Anamnese, Inspektion, Palpation, Perkussion und Funktionsprüfungen, bildgebende Verfahren ebenso wie apparative Diagnostik
  • Geriatrie und geriatrische Erkrankungen
  • Gesundheitswesen
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Haut und dermatologische Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-System, Gefäßsystem
  • Hormonsystem und endokrinologische Erkrankungen
  • Hygiene, einschließlich Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen
  • Infektionskrankheiten und allgemeine Infektionslehre
  • Injektionen in der Theorie * (Praxiskurs dringend empfohlen)
  • Labor: Werte,  Befunde und deren Auswertung
  • Leber, Galle, Pankreas und deren Erkrankungen
  • Lymphsystem und lymphatische Erkrankungen
  • Nervensystem und neurologische Erkrankungen
  • Notfall, Schock und lebensbedrohliche Zustände inkl. angemessener Erstversorgung
  • Onkologie
  • Ohr und dessen Erkrankungen
  • Pädiatrie und pädiatrische Erkrankungen
  • Pharmakologie
  • Psychologie  und psychische Erkrankungen
  • Schmerzzustände, akut und chronische
  • Schwangerschaft und Schwangerschaftsbeschwerden
  • Stoffwechselvorgänge und deren Erkrankungen
  • Untersuchungstechniken* (Praxiskurs dringend empfohlen)
  • Urogenitaltrakt und urologische oder gynäkologische Erkrankungen
  • Verdauungsapparat und dessen Erkrankungen

 

* Hierbei handelt es sich um die theoretischen Grundlagen. Gerne können Sie um die praktischen Fähigkeiten für Untersuchungstechniken und Injektion zu erwerben, unseren Praxiskurs bei Dr. Ingo Heine-Hammermeister an unserer Heilpraktikerschule in Kenzingen bei Freiburg hinzubuchen.

Isolde Richter stellt die Heilpraktikerausbildung im Video vor